Ins Gesicht geschlagen, Geld geraubt: Zeugen gesucht

Dienstag, den 20. Dezember 2016 um 11:30 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Vier Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag einen Somalier bestohlen. Einer der Täter, möglicherweise Landsleute des Opfers, schlug dem 35-Jährigen ins Gesicht. Vier Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag einen Somalier bestohlen. Einer der Täter, möglicherweise Landsleute des Opfers, schlug dem 35-Jährigen ins Gesicht. Foto: pfa/Archiv

KASSEL. Ins Gesicht geschlagen und beraubt worden ist in der Nacht zu Dienstag ein 35-jähriger Mann in Kassel. Bislang ist zu den Tätern lediglich bekannt, dass es sich bei ihnen offenbar um Landsleute des Opfers handelt. Die Räuber stammen demnach vermutlich aus Somalia.

Der Bestohlene rief in der Nacht die Kasseler Polizei in den Westring und gab an, wenige Minuten zuvor in der Nähe an der Wolfhager Straße von einer Vierergruppe seines Bargelds beraubt worden zu sein. Da das mutmaßliche Opfer stark alkoholisiert war und sich die Befragung des 35-Jährigen daher durch die Polizei äußerst schwierig gestaltete, sind sowohl der genaue Tatablauf als auch der mutmaßliche Täter oder die Personengruppe bislang nicht bekannt.

Nach den Schilderungen des in Kassel wohnenden 35-Jährigen soll sich die Tat gegen 0.20 Uhr an einem Imbiss an der Wolfhager Straße, gegenüber der Erzbergerstraße, ereignet haben. Dort sei er von einer Person aus der Vierergruppe zunächst ins Gesicht geschlagen und anschließend seiner 60 Euro Bargeld beraubt worden. Eine genaue Beschreibung der Personengruppe war dem 35-Jährigen nicht möglich. Es habe sich seinen Angaben zufolge jedoch offenbar um Landsleute von ihm, also um vier Somalier, gehandelt. Zu dem Täter, der ihn geschlagen hatte, konnte der 35-Jährige lediglich angeben, dass dieser eine schwarze Jeanshose und ein braunes Sweatshirt getragen habe.

Die Ermittler des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo bitten nun zur Klärung dieses Raubes um Hinweise. Zeugen, die möglicherweise die Tat oder eine entsprechende Personengruppe in der Nacht zu Dienstag in Bereich der Wolfhager Straße beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. (ots/pfa)  

Anzeige:



Zuletzt geändert am Dienstag, den 20. Dezember 2016 um 12:05 Uhr