Kasseler Karlsaue: Unbekannter "Exhi" zieht vor Frau blank

Donnerstag, den 24. November 2016 um 12:02 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die 33-Jährige, die in der Karlsaue den "nackten Tatsachen" ins Gesicht blickte, verständigte sofort die Polizei. Die Fahndung nach dem Exhibitionisten blieb aber ohne Erfolg. Die 33-Jährige, die in der Karlsaue den "nackten Tatsachen" ins Gesicht blickte, verständigte sofort die Polizei. Die Fahndung nach dem Exhibitionisten blieb aber ohne Erfolg. Foto: pfa/Archiv

KASSEL. Ein Exhibitionist hat sich in der Karlsaue vor einer 33-Jährigen aus Kassel entblößt. Nach der Tat flüchtete er mit einem silberfarbenen Fahrrad vom Tatort. Die Fahndung nach dem "Exhi" verlief bislang ohne Erfolg. Die für Sexualdelikte zuständigen Beamten des Kommissariats 12 der Kasseler Kripo sind nun auf der Suche nach Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können.

Die 33-Jährige hatte nach der Begegnung mit dem Exhibitionisten am Mittwochnachmittag die Polizei alarmiert und die zum Tatort entsandte Streife am Eingang zur "Aue" an der Heinrich-Heine-Straße in Empfang genommen. Wie sie den Beamten dort schilderte, sei sie gegen 16.15 Uhr etwas weiter in der Karlsaue auf den ihr unbekannten Mann getroffen, der sich entblößt gezeigt habe. Als sie ihn ansprach, habe er seine Hose ganz heruntergelassen und sei in ein Gebüsch gegangen. Kurz darauf sei der Täter dann mit seinem Fahrrad weitergefahren und in der Aue verschwunden.

Es soll sich nach Angaben des Opfers um einen etwa 1,75 Meter großen Mann im Alter von Anfang bis Mitte 40, mit kurzen dunklen Haaren und normaler Statur gehandelt haben, der mit einer hellblauen Jacke und einer grauen Stoffhose bekleidet gewesen sei. Die Ermittler des K 12 bitten Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich unter der Rufnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. (ots/pfa) 

Anzeige:

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 24. November 2016 um 12:28 Uhr