Schwangere Frau überfallen, getreten und bestohlen

Montag, den 10. Oktober 2016 um 13:56 Uhr Verfasst von  Theresa Weißing
Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei fahnden derzeit nach dem ubekannten Mann. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei fahnden derzeit nach dem ubekannten Mann. Foto: pfa/Archiv

MARBURG. Nach einem Mann, der eine schwangere Frau überfallen, auf sie eingetreten und ihre Geldbörse geklaut hat, fahndet die Kriminalpolizei in Marburg. Bisher gibt es zwar einige Zeugenhinweise, die aber noch nicht zur Identifizierung des Mannes reichen. Deshalb bittet die Polizei Zeugen, die sich noch nicht gemeldet haben, dies unverzüglich zu tun.

Der Mann überfiel die schwangere Frau am Samstag gegen 8 Uhr in der Frankfurter Straße in Höhe Stresemannstraße an einem Geldinstitut. Er brachte die 28-jährige Marburgerin zu Boden und trat auf sie ein. Anschließend entriss er dem Opfer die Geldbörse und flüchtete. Die Polizei fand die geleerte Geldbörse schließlich in der Stresemannstraße und stellte sie sicher. Das ansprechbare Opfer befindet sich seitdem in Krankenhausbehandlung. Die ärztlichen Untersuchungen dauern derzeit noch an. Am Tattag gegen 8 Uhr war Wochenmarkt in der Frankfurter Straße.

Der Täter ist etwa 1,80 Meter groß und von schlanker Statur. Er hat helle Haut und auffällig volle Lippen. Bekleidet war er mit einem bordeauxfarbenen Kapuzenpulli, heller Weste und Jogginghose. Auf die bisherigen Tatzeugen wirkte der Täter sehr berauscht.

Wer kennt den beschriebenen Mann? Wer kann etwas zur Fluchtrichtung oder einem eventuell benutzten Fahrzeug sagen? Hinweise, die zu seiner Identifizierung beitragen können, erbittet die Kriminalpolizei in Marburg unter der Telefonnummer 06421/406-0. (ots/r)


Zuletzt geändert am Montag, den 10. Oktober 2016 um 14:56 Uhr