Suchaktion: Patient (58) aus Hephata-Klinik vermisst

Sonntag, den 25. September 2016 um 16:29 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Auch ein Polizeihubschrauber ist in die Vermisstensuche eingebunden. Auch ein Polizeihubschrauber ist in die Vermisstensuche eingebunden. Foto: pfa/Archiv

SCHWALMSTADT. Ein 58-jähriger Patient der Hepatha-Klinik in Schwalmstadt wird seit Samstagabend vermisst. Er ist sehbehindert und kann sich nicht artikulieren. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. 

Der Patient kehrte nicht in die Klinik zurück, so dass zunächst die Heimmitarbeiter eine eigene Suche starteten. Nachdem die Klinik schließlich die Polizei in Schwalmstadt eingeschaltet und eine Vermisstenanzeige erstattet hatte, wurden umgehend Suchmaßnahmen veranlasst. Am Sonntag suchten zahlreiche Helfer der Feuerwehr, einer Rettungshundestaffel und die Polizei selbst in der näheren Umgebung nach dem Vermissten. Außerdem kommt ein Polizeihubschrauber zum Einsatz.

Der Vermisste ist 1,67 Meter groß und sehr schlank. Er hat dunkelbraun-graue Haare und einen aufrechten, gestreckten Gang. Zuletzt bekleidet war er mit einer schwarzen Jeans und einem hellen gestreiften Polo-Shirt. Auffällig dürften die Hosenträger des Mannes sein. Hinweise zum Verbleib des Mannes erbittet die Polizeistation in Schwalmstadt, Telefon 06691/943-0. (ots/pfa) 

Zuletzt geändert am Sonntag, den 25. September 2016 um 16:43 Uhr