Motorradfahrer überholt Autoschlange: Unfall, Lebensgefahr

Donnerstag, den 08. September 2016 um 13:45 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

HÖVELHOF. Lebensgefährliche Verletzungen hat ein Motorradfahrer am Donnerstag bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Hövelhof und Sennelager erlitten. Eine Autofahrerin und ihre beiden Kinder wurden leicht verletzt.

Auf der Paderborner Straße hatte sich gegen 7.30 Uhr in Höhe Klausheide ein Rückstau gebildet, weil an dem Bahnübergang an der Südstraße die Schranken geschlossen waren und die Ampel Rotlicht zeigte. Zu dieser Zeit befuhr eine 26-jährige Autofahrerin mit ihrem Renault den Heierweg in Richtung Paderborner Straße.

An der Einmündung gab ihr eine auf der Paderborner Straße im Rückstau stehende Autofahrerin Zeichen, dass sie in die Straße einfahren könne, um nach links in Richtung Hövelhof abzubiegen. Zeitgleich hatte sich dem Stauende ein Motorradfahrer (46) genähert, der mit hohem Tempo links an den wartenden Autos vorbeifuhr und mit der abbiegenden Autofahrerin zusammenprallte. Der Biker wurde bei der Kollision lebensgefährlich verletzt und nach notärztlicher Erstbehandlung mit dem Rettungshubschrauber Christoph 13 in eine Bielefelder Spezialklinik geflogen.

Die Autofahrerin und ihre beiden auf der Rückbank sitzenden und ordnungsgemäß gesicherten Kinder (sechs Jahre beziehungsweise elf Monate alt) wurden leicht verletzt. Bei dem Zusammenstoß wurde die Yamaha des Motorradfahrers noch gegen die Fahrerseite eines im Rückstau stehenden Seats geschleudert.

Die Paderborner Straße wurde für die Dauer der Unfallaufnahme bis gegen 9.40 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde durch Polizeibeamte abgeleitet. Der Gesamtsachschaden dürfte sich auf rund 11.000 Euro belaufen. (ots/pfa) 

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 08. September 2016 um 14:49 Uhr