A 44: Langholz-Lkw verliert Ladung auf der Autobahn

Mittwoch, den 31. August 2016 um 17:54 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der mit Langholz beladene Nachläufer kippte während der Fahrt auf der A 44 um, die Stämme stürzten auf die Fahrbahn. Verletzt wurde bei dem ungewöhnlichen Unfall niemand. Der mit Langholz beladene Nachläufer kippte während der Fahrt auf der A 44 um, die Stämme stürzten auf die Fahrbahn. Verletzt wurde bei dem ungewöhnlichen Unfall niemand. Foto: pfa/Archiv

BREUNA/ZIERENBERG. Möglicherweise durch eine Bodenwelle ist der mit Langholz beladene Anhänger eines Holztransporters auf der A 44 umgekippt. Der Unfall, bei dem der Brummifahrer unverletzt blieb, löste eine etwa einstündige Vollsperrung der Autobahn in Richtung Kassel aus.

Wie die Autobahnpolizei berichtet, war der Transporter am Mittwoch gegen 14 Uhr auf der A 44 in Richtung Kassel unterwegs, als plötzlich der Nachläufer umkippte und die Holzstämme von diesem auf die Fahrbahn rutschten. Wie durch ein Wunder kam dabei niemand zu Schaden - weder der 45 Jahre alte Fahrer, noch andere Verkehrsteilnehmer. Lediglich an der Fahrbahndecke entstand beim Aufschlag des Langholzes ein nicht bezifferter Sachschaden. Da das Zugfahrzeug nicht kippte und auch der Nachläufer nahezu unbeschädigt blieb, konnte dieser wieder aufgerichtet werden und das Holz mit dem bordeigenen Kran wieder aufgelegt werden.

Bevor der Lkw jedoch seine Fahrt in Richtung Sägewerk fortsetzen durfte, führte der erste Weg zum Baunataler VW-Werk. Dort steht eine Waage bereit, auf der die an der Unfallstelle eingesetzten Autobahnpolizisten auf der Suche nach der Unfallursache das Gewicht des Transporters feststellen ließen. Dabei stellte sich zugunsten des 45 Jahre alten Fahrers aus Reinhardshagen und seines Arbeitgebers heraus, dass alles vorschriftsmäßig war. Rund 37 Tonnen wog der Gesamttransport und war damit drei Tonnen leichter als maximal erlaubt.

Die Beamten können derzeit nicht abschließend sagen, warum der Transporter seine Ladung verlor. Möglicherweise hob eine Bodenwelle den sogenannten Nachläufer aus, woraufhin das geladene Langholz auf die Fahrbahn rutschte. (ots/pfa)

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 31. August 2016 um 22:49 Uhr