Sekundenschlaf: Gegen Mauer - Wagen Schrott

Samstag, den 20. August 2011 um 05:09 Uhr Verfasst von  Matthias Böhl

BAD BERLEBURG. Bei einem schweren Verkehrsunfall raste ein junger Mann mit seinem Auto in eine Mauer bei einem Wohnhaus. Weil er kurz eingeschlafen ist und vermutlich zu schnell unterwegs war, hat ein 22 jähriger Mann am Samstagmorgen gegen 5.30 Uhr einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Wie durch ein Wunder gab es keine Verletzten. Nach Angaben der Polizei befuhr der junge Mann mit zwei weiteren Bekannten die L 718 von Meckhausen in Richtung Bad Berleburg.

In einer Linkskurve kurz nach dem Ortseingang Bad Berleburg kam der Mann nach seinem Sekundenschlaf mit seinem Alfa nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit hoher Geschwindigkeit gegen eine massive Steinmauer bei einem Wohnhaus. Dabei wurde ein Teil der Mauer herausgerissen. Der Wagen fuhr weiter und blieb total zerstört auf der Gegenfahrbahn stehen.

Eine zufällig vorbeikommende Polizeistreife, die auf dem Weg vom Nachtdienst zur Wache war, sah dann den Unfall. Zu diesem Zeitpunkt, etwa eine viertel Stunde nach dem Unfall, hatte der Unfallverursacher schon selbst einen Abschleppwagen bestellt, aber noch keine Polizei informiert. Der Unfall wurde durch die Beamten aufgenommen und die Feuerwehr sowie eine Spezialfirma zum Abstreuen der Ölspur und zum Reinigen der Fahrbahn bestellt.

Der Führerschein des 22-Jährigen wurde nicht sichergestellt. Der total zerstörte Pkw wurde abgeschleppt und der Verkehr einseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Zuletzt geändert am Dienstag, den 23. August 2011 um 21:16 Uhr