Mit Quad im Wald verunglückt: 58-Jähriger stirbt

Sonntag, den 26. Juni 2016 um 20:33 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

WOLFHAGEN. Tödliche Verletzungen hat ein 58-jähriger Quadfahrer aus dem Wolfhager Stadtteil Philippinenburg erlitten. Der Mann war am frühen Sonntagnachmittag von einem Waldweg abgekommen. Als man ihn später fand, war er bereits tot.

Der 58-Jährige war gegen 14 Uhr zu Hause gestartet und wollte eigentlich bald wieder zu Hause sein. Offenbar hatte er sich spontan entschlossen, einen Waldweg am Isthaberg östlich von Wolfhagen zu befahren. Nach ersten Ermittlungen der Polizei Wolfhagen könnte sein Quad auf dem Waldweg über einen Stein gefahren und dadurch vom Weg abgekommen sein. Das Fahrzeug stürzte eine Böschung hinab, der Fahrer erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Als der Mann nicht nach Hause zurückkehrte, verständigte man die die Polizei, außerdem machten sich Bekannte und Freunde auf die Suche. Als der Verunglückte von ihnen aufgefunden wurde, konnte der verständigte Notarzt nur noch den Tod des Wolfhagers feststellen.

Vergangenen Sommer war ebenfalls ein Quadfahrer im Wald am Isthaberg tödlich verunglückt. Auch er war damals als vermisst gemeldet worden, Mitglieder einer Rettungshundestaffel fanden ihn einen Tag später unter seiner Maschine liegend - der 42-Jährige war bereits tot.


112-magazin.de berichtete über den damaligen Unfall:
Quad überschlägt sich: 42-jähriger Fahrer stirbt (31.08.2015)

Zuletzt geändert am Sonntag, den 26. Juni 2016 um 20:43 Uhr