50 km/h erlaubt: Mit Tempo 105 im Ort erwischt

Montag, den 20. Juni 2016 um 11:02 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Elf Raser müssen nach Tempokontrollen in Siegen-Wittgenstein mit mehrwöchigen Fahrverboten rechnen. Elf Raser müssen nach Tempokontrollen in Siegen-Wittgenstein mit mehrwöchigen Fahrverboten rechnen. Foto: pfa/Archiv

ERNDTEBRÜCK. Acht Verkehrsteilnehmer sind mit einem so hohen Tempo in eine Geschwindigkeitskontrolle gefahren, dass sie mit einem Fahrverbot rechnen müssen. Der traurige Spitzenreiter wurde mit Tempo 105 gemessen - bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h.

Diesen Fahrer erwartet nun ein Bußgeld von 480 Euro sowie ein dreimonatiges Fahrverbot, außerdem gibt es noch zwei Punkte im Flensburger Fahreignungsregister. Sieben weitere Fahrer müssen ebenfalls mit Fahrverboten, Bußgeldern und Punkten rechnen. Bei den acht Rasern handelt es sich um sechs Auto- und zwei Motorradfahrer. Die Polizei hatte die Kontrollen am Wochenende auf der Hauptstraße in Erndtebrück-Schameder durchgeführt. Erlaubt ist an dieser Stelle eine Geschwindigkeit von 50 km/h.

Auch nach Geschwindigkeitskontrollen in Burbach auf der B 54 drohen Fahrverbote: Hier waren drei Autofahrer so schnell, dass sie mit einem vorübergehenden Führerscheinentzug rechnen müssen. Der schnellste Raser wurde mit Tempo 151 gemessen - erlaubt ist an der Messstelle eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h.


Hier geht's zum Bußgeldkatalog mit Bußgeldrechner:
bussgeldkatalog.org

Zuletzt geändert am Montag, den 20. Juni 2016 um 13:17 Uhr
Zurück zum Anfang