Heroin im Verkaufswert von 1,6 Millionen Euro sichergestellt

Mittwoch, den 23. März 2016 um 00:52 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Drogenfahnder im Kreis Siegen-Wittgenstein verbuchten einen großen Erfolg gegen die Drogenszene. Drogenfahnder im Kreis Siegen-Wittgenstein verbuchten einen großen Erfolg gegen die Drogenszene. Foto: ots/Archiv

SIEGEN-WITTGENSTEIN. 16 Kilogramm Heroin mit einem geschätzten Straßenverkaufswert von 1,6 Millionen Euro haben Siegener Rauschgiftermittlern sichergestellt. Zwei 27-jährige Männer und eine 19 Jahre alte Frau aus Osteuropa wurden festgesnommen und sitzen inzwischen in U-Haft.

"Damit ist uns ein schwerer Schlag gegen einen international agierenden Drogenring gelungen", sagte ein Siegener Rauschgiftbeamter über den Fahndungserfolg aus der vergangenen Woche. Nachdem die Siegener Rauschgiftfahnder im Januar erste Hinweise auf das Trio aus Osteuropa erhalten hatte, wurden äußerst intensive und komplexe Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Siegen wegen illegalen Drogeneinfuhrschmuggels eingeleitet.

Der leitende Rauschgiftermittler sagte: "Wir wussten, dass wir es hier mit gut organisiert arbeitenden Tätern zu tun haben, die Heroin im Kilobereich von den Niederlanden aus nach Deutschland mit weiterer Zielrichtung Südeuropa einschmuggelten." Nachdem die Siegener Rauschgiftfahnder dann im weiteren Verlauf der polizeilichen Ermittlungen Hinweise darauf erlangt hatten, dass das aus Bulgarien stammende Trio in den Niederlanden auf "Beschaffungstour" war, gelang es zivil operierenden Kriminalbeamten, das Fahrzeug des Trios am 17. März im Raum Ahrweiler auszumachen. Die drei Personen wurden dort vorläufig festgenommen, das Auto sichergestellt.

Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeugs wurden - in Hohlräumen versteckt - insgesamt 16 Kilogramm Heroin sichergestellt. Die beiden festgenommenen 27-Jährigen und ihre 19-jährige Begleiterin wurden am Folgetrag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Siegen dem Haftrichter beim Amtsgericht Siegen vorgeführt, der gegen das Trio die Untersuchungshaft anordnete.

Die weiteren Ermittlungen der Siegener Rauschgiftfahnder und der Staatsanwaltschaft Siegen dauern noch an. Welche Verbindung der Täter es in den Kreis Siegen-Wittgenstein gibt, blieb in der gemeinsamen Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft offen.

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 23. März 2016 um 01:10 Uhr