Frauenleiche gefunden: Vermisste Elke S. ist tot

Freitag, den 18. März 2016 um 12:49 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Trauriges Ende einer monatelangen Vermisstensuche: Elke S. aus Brilon, von der seit Ende Juli 2015 jede Spur fehlte, ist tot aufgefunden worden. Trauriges Ende einer monatelangen Vermisstensuche: Elke S. aus Brilon, von der seit Ende Juli 2015 jede Spur fehlte, ist tot aufgefunden worden. Foto: pfa/Archiv

BRILON. Die seit Sommer vergangenen Jahres vermisste Elke S. ist tot: Ihre Leiche wurde in dieser Woche an einer Bahnlinie aufgefunden, mittlerweile wurde die Tote als die Vermisste aus Brilon identifiziert.

Seit Ende Juli hatte die Polizei nach der 62-Jährigen gesucht, die nach damaligen Angaben ohne Medikamente rasch die Orientierung verlieren konnte. Die Frau war damals im Raum Brilon, aber auch an der Aabachtalsperre oder im Raum Willingen vermutet worden. Elke S. war auch mit Mantrailerhunden gesucht worden - vergeblich.

Ein Zeuge entdeckte dann am vergangenen Dienstagmorgen in Brilon an einer Bahnlinie an der Galmeistraße eine Leiche. Der Passant hatte den leblosen Körper in dichtem Gestrüpp in der Nähe der Bahngleise gefunden und die Polizei informiert. Im Rahmen von Ermittlungen und Untersuchungen wurde die Tote eindeutig identifiziert: Es handelt sich um die 62 Jahre alte Elke S. aus Brilon.

Bislang haben sich keine Hinweise auf eine äußere Gewalteinwirkung ergeben. Die Ermittlungen zur Todesursache dauern an, wie Polizeisprecher Ludger Rath am Freitag berichtete.

Zuletzt geändert am Freitag, den 18. März 2016 um 13:07 Uhr