Streit um weggeworfene Zigarette eskaliert

Dienstag, den 09. Februar 2016 um 13:08 Uhr Verfasst von  Redaktion 112-magazin
Ein 53-jähriger wurde am Montag leicht verletzt Ein 53-jähriger wurde am Montag leicht verletzt Foto: Symbolbild 112-magazin

KASSEL. Ein bislang unbekannter Mann ist am gestrigen Montagabend vor einem Kasseler Krankenhaus gegenüber einem 53-jährigen gewalttätig geworden und hat diesen verletzt. Das Opfer hatte den Mann gebeten, seine Zigarette nicht auf dem Boden, sondern im Mülleimer zu entsorgen, woraufhin dieser auf ihn eintrat und -schlug. Die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Täter geben können.

Der 53-jährige Mitarbeiter des Krankenhauses an der Hansteinstraße hatte gegen 19.50 Uhr beim Verlassen des Gebäudes einen Mann dabei beobachtet, wie er seinen Zigarettenstummel achtlos auf den Boden des Krankenhausvorplatzes warf. Daraufhin sprach er den Raucher an und bat ihn, die Zigarette im Mülleimer zu entsorgen. Ein kurzer verbaler Streit gipfelte darin, dass der Unbekannte gegenüber dem 53-jährigen gewalttätig wurde und auf ihn eintrat und -schlug. Dabei zog sich das Opfer mehrere Prellungen zu.

Der Täter flüchtete anschließend vom Vorplatz des Krankenhauses. Die zwischenzeitlich von der Pförtnerin des Krankenhauses alarmierten Beamten des Polizeireviers Süd-West leiteten umgehend eine Fahndung nach dem flüchtigen Täter ein, die jedoch ohne Erfolg blieb.

Nach Angaben des Opfers hatte es sich um einen ca. 25 Jahre alten, 1,80 bis 1,85 m großen, schlanken Mann mit kurzen blonden Haaren gehandelt. Er sei mit einer blauen Daunenjacke, einer blauen Jeanshose und weißen Turnschuhen bekleidet gewesen.

Die mit dem Fall betrauten Ermittler des Polizeireviers Süd-West bitten Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich bei der Kasseler Polizei unter Telefonnummer 0561/9100 zu melden.

Quelle: ots

Zuletzt geändert am Dienstag, den 09. Februar 2016 um 13:23 Uhr