Wachsoldat hört Schreie einer Frau - Suche ergebnislos abgebrochen

Mittwoch, den 28. Oktober 2015 um 14:11 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde
Mit der Hundestaffel wurde ein Waldgebiet bei Stadtallendorf nach einer Frau abgesucht Mit der Hundestaffel wurde ein Waldgebiet bei Stadtallendorf nach einer Frau abgesucht Symbolfoto: pfa/Archiv

MARBURG-BIEDENKOPF. Bei einer Suchmaßnahme rund um eine Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Stadtallendorf kamen sechs Streifenwagen zum Einsatz.

Zwei Vorfälle rund um die Erstaufnahmeeinrichtung in der Artilleriestraße beschäftigten am vergangenen Dienstagabend Polizei und Rettungskräfte. Gegen 18.10 Uhr hörte ein Wachsoldat der Bundeswehr in dem angrenzenden Waldgebiet Schreie einer Frau. Die Polizei durchsuchte später das betreffende Waldgebiet großräumg mit Unterstützung der Feuerwehr und der Rettungshundestaffel. Die Suche verlief ohne Ergebnis und wurde gegen 22 Uhr beendet.

Bereits um 19.20 Uhr brachte eine größere Anzahl von Asylbewerbern aus der Einrichtung ihren Unmut über die Unterbringung in den Zelten zum Ausdruck. Nach Schätzungen der Polizei begaben sich zwischen 100 und 150 Personen vor die Unterkunft und demonstrierten gegen die unhaltbaren Zustände. Nach der Hinzuziehung eines Dolmetschers endete die spontane Kundgebung bereits nach 17 Minuten.

Anzeige:

 Anzeige:

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 18. November 2015 um 09:48 Uhr