100.000 Euro Schaden bei Großbrand im Entsorgungslager

Donnerstag, den 17. September 2015 um 10:54 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Feuerwehr und THW waren bei dem Großbrand in einem Entsorgungslager in der Paderborner Südstadt im Einsatz. Feuerwehr und THW waren bei dem Großbrand in einem Entsorgungslager in der Paderborner Südstadt im Einsatz. Foto: pfa/Archiv

PADERBORN. Ein Großbrand ist in der Nacht zu Donnerstag in der Lagerhalle eines Entsorgungsbetriebes an der Halberstädter Straße ausgebrochen. Die Löscharbeiten dauerten auch am Vormittag noch an. Der Schaden wird auf mehr als 100.000 Euro geschätzt.

Das Feuer wurde gegen 1.30 Uhr entdeckt, Feuerwehr und Polizei rückten umgehend aus. Der Brand in der offenen Lagerhalle mit einer Grundfläche von etwa 600 Quadratmetern war zwischen eingelagerten gelben Säcken mit Kunststoffabfällen ausgebrochen und breitete sich schnell auf das gesamte Lager aus. Die Löscharbeiten der Feuerwehr wurden vom THW unterstützt. Die Löscharbeiten zogen sich weit in den Vormittag hinein hin.

Die Feuerwehr und auch Mitarbeiter der Umweltschutzbehörden führten im Umfeld Messungen durch, wonach keine Gesundheitsbeeinträchtigungen durch die starke Rauchentwicklung zu erwarten waren. Vorsichtshalber war dennoch die Bevölkerung in der Südstadt von Paderborn über Rundfunk und Warnsysteme aufgefordert worden, die Fenster geschlossen zu halten.

Am Vormittag haben Brandermittler der Paderborner Polizei ihre Untersuchungen an der beschlagnahmten Brandstelle abgeschlossen. Den Ermittlungen der Kripo zufolge gilt eine Selbstentzündung des Abfalls als Brandursache. Der Sachsachschaden wird auf über 100.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Anzeige:

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 17. September 2015 um 11:05 Uhr