Auto prallt gegen Bäume: Rettungshubschrauber

Donnerstag, den 20. August 2015 um 22:46 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der Schwerverletzte wurde nach dem Alleinunfall mit einem Helikopter in eine Klinik transportiert. Der Schwerverletzte wurde nach dem Alleinunfall mit einem Helikopter in eine Klinik transportiert. Foto: pfa/Archiv

WARBURG. Schwere Verletzungen hat ein 23 Jahre alter Autofahrer bei einem Alleinunfall im Kreis Höxter erlitten. Die Crew eines Rettungshubschraubers flog den jungen Mann in eine Klinik.

Der Unfall ereignete sich am Mittwoch gegen 6 Uhr auf der Kreisstraße 38 zwischen den Ortschaften Ossendorf und Menne. Nach derzeitigen Erkenntnissen befuhr ein 23-jähriger Mann aus Liebenau mit seinem Ford Escort die K 38 von Menne in Richtung Ossendorf. Aus bisher nicht bekannten Gründen kam er mit seinem Wagen nach links von der Straße ab und prallte gegen zwei Bäume.

Durch den Anstoß kippte der ältere Escort nach links, rutschte in den Straßengraben und blieb auf der Fahrerseite liegen. Durch den Unfall wurde der Fahrer schwer verletzt und nach notärztlicher Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Am Fahrzeug entstand Totalschaden, der Ford wurde abgeschleppt. Insgesamt entstand durch den Unfall ein Schaden von 2500 Euro.

Anzeige:

Zuletzt geändert am Freitag, den 21. August 2015 um 05:50 Uhr