Schwerer Unfall auf A 44: Zwei Polizisten sterben

Donnerstag, den 02. Juli 2015 um 09:48 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Zwei Polizisten starben in der Nacht bei einem schweren Unfall auf der A 44. Zwei Polizisten starben in der Nacht bei einem schweren Unfall auf der A 44. Foto: pfa/Archiv

LICHTENAU. Tödliche Verletzungen haben am frühen Donnerstagmorgen zwei Polizeibeamte bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A 44 erlitten. Ihr Streifenwagen brannte vollständig aus.

Um 0.52 Uhr warteten eine 46-jährige Polizeibeamtin und ein 51-jähriger Polizeibeamter in ihrem Streifenwagen auf dem Standstreifen an der Anschlussstelle Lichtenau, um eine andere Polizeistreife bei der Kontrolle eines verdächtigen Fahrzeuges zu unterstützen.

Zu diesem Zeitpunkt fuhr nach bisherigen Erkenntnissen ein 34-jähriger Lkw-Fahrer auf den stehenden Streifenwagen auf. Der Streifenwagen geriet durch die Kollision in Brand. Obwohl sofort einige Ersthelfer vor Ort waren, konnten die beiden Polizeibeamten nicht mehr aus dem Streifenwagen gerettet werden. Sie starben vor Ort. Die beiden verstorbenen Polizeibeamten versahen Dienst bei der Autobahnpolizei des Polizeipräsidiums Bielefeld.

Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Ein Drogenvortest verlief bei dem 34-Jährigen positiv. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizei Paderborn. Ein Sachverständiger wurde angefordert. Die Autobahn blieb längere Zeit voll gesperrt.

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 02. Juli 2015 um 13:45 Uhr