Bad Laasphe: Dreister Trickdieb täuscht 88-jährige Seniorin

Mittwoch, den 01. Juli 2015 um 13:07 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
In Bad Laasphe wurde eine 88 Jahre alte Seniorin von einem Trickdieb um mehrere hundert Euro gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. In Bad Laasphe wurde eine 88 Jahre alte Seniorin von einem Trickdieb um mehrere hundert Euro gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Foto: pfa/Archiv

BAD LAASPHE. Ein dreister Trickdieb hat eine 88 Jahre alte Frau am Dienstag in Bad Laasphe um ihr Erspartes erleichtert. Der Schaden: mehrere hundert Euro vom Bankkonto, zudem das Bargeld aus der Brieftasche der Seniorin. Der Täter muss die Frau schon beobachtet haben, als sie sich gegen 9.45 Uhr bei der Sparkasse in Bad Laasphe am Bankautomaten Geld für den anschließenden Einkauf holte, meint die Polizei.

Nach der Abhebung am Geldautomaten, so die Beamten, ging die Frau aus Bad Laashe zum Einkaufen in den Aldi-Markt in der Straße "In der Stockwiese". In dem Discounter-Markt wurde sie dann um kurz nach 10 Uhr von einem ihr unbekannten Mann irritiert und bestohlen: Der Mann trat ihr auf den Fuß, verwickelte sie in ein Gespräch und klaute dabei aus dem Einkaufswagen die Stofftasche der Frau samt Geldbeutel. Danach machte sich der Mann eiligst aus dem Staub.

Wenige Minuten später war es bereits passiert: Auf dem Konto der Frau fehlten bereits mehrere hundert Euro, zudem war auch das Bargeld aus der Brieftasche der Seniorin weg. Offensichtlich hatte der Trickdieb die 88-Jährige schon am Geldautomaten beobachtet, um den Sicherheitscode auszuspähen.

Der Trickdieb wurde wie folgt beschrieben: etwa 1,80 Meter groß, kräftige Figur, großer Kopf, kürzere Haare. Bekleidet war er mit dunklem Sakko und dunkler Hose. Die Kriminalpolizei in Bad Berleburg ermittelt nun und bittet Zeugen um ihre Mithilfe. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Berleburg unter der Telefonnummer 02751/9090 entgegen.

Tipps zum Schutz vor Trickdieben
Die Kriminalpolizei gibt in diesem Zusammenhang wieder Tipps zum Schutz vor solchen Trickdieben: "Achten Sie beim Abheben von Geld an Automaten darauf, dass niemand ihre Geheimnummer ausspähen kann. Denken Sie darüber nach, wie viel Geld Sie tatsächlich benötigen und tragen Sie nicht unnötig viel Bargeld mit sich herum. Kontrollieren Sie vor allem nach Berührungen mit fremden Menschen, ob Sie noch im Besitz Ihrer Wertsachen sind." Sollte der Verdacht bestehen, Opfer einer Straftat zu werden oder geworden zu sein, sollte sofort die Polizei alarmiert werden.

Anzeige:

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 01. Juli 2015 um 17:05 Uhr