Party ufert aus: zwei Verletzte, Festnahmen durch SEK

Freitag, den 10. April 2015 um 14:42 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Mehrere Funkstreifenwagen und auch das Kasseler SEK rückten zu dem Mehrfamilienhaus in Ehlen aus. Mehrere Funkstreifenwagen und auch das Kasseler SEK rückten zu dem Mehrfamilienhaus in Ehlen aus. Foto: ots

HABICHTSWALD. Eine Party unter polnischen Landsleuten in einem Mehrfamilienhaus im Habichtswalder Ortsteil Ehlen ist in der Nacht zu Freitag komplett aus dem Ruder gelaufen. Zwei Verletzte mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden, das SEK rückte an und nahm zwei Männer fest.

Ein 36-jähriger polnischer Staatsbürger musste nach Faustschlägen mit Verdacht auf Kieferbruch und sein 39 Jahre alter Bruder mit oberflächlichen Schnittverletzungen an Hals und Kopf durch eine zerbrochene Glasflasche in Kasseler Krankenhäuser gebracht werden. Die beiden 30 und 35 Jahre alten Tatverdächtigen wurden von Einsatzkräften des SEK Kassel noch in der Tatwohnung vorläufig festgenommen und den Beamten der Wolfhager Polizeistation für die weiteren polizeilichen Maßnahmen übergeben.

Bei den beiden Beschuldigten wurden Blutentnahmen angeordnet. Am Morgen wurden sie in Absprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Polizeistation Wolfhagen ermittelt in diesem Fall wegen gefährlicher Körperverletzung.

Um kurz nach 23 Uhr erreichten die Polizei mehrere Notrufe aus dem Mehrfamilienwohnhaus in der Breitenbacher Straße und aus der Nachbarschaft, die von lautstarker Randale im Haus berichteten. Hinzu kamen Informationen, dass offenbar Beteiligte dieser Randale heftig gegen Wohnungstüren anderen Hausbewohner schlugen und dabei Drohungen in gebrochenem Englisch von sich gaben. Zudem sollte es auch Verletzte gegeben haben.

Daraufhin wurden mehrere Funkwagen und der Rettungsdienst zu dem Mehrfamilienhaus entsandt. Da auch das Kasseler SEK mit mehreren Beamten im Dienst war, rückten auch die Spezialisten an. Die beiden Tatverdächtigen wurden gegen Mitternacht in der Wohnung ohne Widerstand festgenommen. Wie die Polizisten in der Wohnung feststellten, waren mehrere Glasflaschen bei der Auseinandersetzung zu Bruch gegangen. Was letztlich der Auslöser für den handfesten Streit war, steht bislang noch nicht fest.

Zuletzt geändert am Freitag, den 10. April 2015 um 15:12 Uhr