Hakenkreuze in Weidenhausen - der Staatsschutz ermittelt

Mittwoch, den 04. Februar 2015 um 17:26 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
In Weidenhausen bei Gladenbach haben Unbekannte Hakenkreuze auf eine Hauswand und ein Gartentor geschmiert. Der Staatsschutz ermittelt. In Weidenhausen bei Gladenbach haben Unbekannte Hakenkreuze auf eine Hauswand und ein Gartentor geschmiert. Der Staatsschutz ermittelt. Foto: pfa/Archiv

GLADENBACH-WEIDENHAUSEN. Im Gladenbacher Ortsteil Weidenhausen sind bislang noch unbekannte Täter durch den Ortskern mit Kirchstraße und Ostring sowie von Strohberg bis Südring gezogen und haben dort eine Hauswand und ein Gartentor mit rosafarbenen Hakenkreuzen beschmiert. Sogar auf eine Hecke im Südring sprühten die Unbekannten ein Hakenkreuz auf.

Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, muss sich die Aktion zwischen Dienstag und Mittwochvormittag, 9 Uhr, zugetragen haben. Außer den Hakenkreuzen hinterließen die unbekannten Täter auf Briefkästen, Zigarettenautomaten und Hinweisschildern auch verschiedene Schmierereien.

Der Gesamtschaden beläuft sich  nach Angaben der Beamten auf rund 1000 Euro, der Staatsschutz der Kripo Marburg ermittelt bereits wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, zudem wegen Sachbeschädigung.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise nimmt die Kripo in Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060 entgegen.

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 04. Februar 2015 um 18:14 Uhr