Drogen: Polizei zieht jungen Fahrer aus dem Verkehr

Mittwoch, den 28. Januar 2015 um 11:58 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Einen 20-Jährigen zog die Polizei in Warburg aus dem Verkehr: Er stand offensichtlich unter Drogen. Einen 20-Jährigen zog die Polizei in Warburg aus dem Verkehr: Er stand offensichtlich unter Drogen. Foto: pfa/Archiv

WARBURG. Einen Lastwagenfahrer hat die Polizei am Dienstag gegen 12 Uhr in Warburg aus dem Verkehr gezogen: Der 20-Jährige saß offensichtlich unter Drogeneinfluss am Steuer. Die Folge: Seinen VW-Kleinlaster musste der junge Mann stehen lassen, zudem musste er sich im Klinikum in Warburg einer Blutprobe unterziehen.

Wie die Beamten berichteten, befuhr der 20-Jährige am Dienstagmittag die Straße Paderborner Tor in Warburg, als er von der Polizei kontrolliert wurde. Bei dieser Kontrolle bemerkten die Polizisten bei dem jungen Mann Auffälligkeiten, die auf vorherigen Drogenkonsum schließen ließen. Daraufhin untersagten die Polizisten die Weiterfahrt. Im Klinikum in Warburg wurde dem jungen Mann außerdem eine Blutprobe entnommen. Er wird sich nun wegen Fahrens unter Drogeneinfluss verantworten müssen.

Anzeige:

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 28. Januar 2015 um 12:35 Uhr