Bewusstlos gefunden: Mann baut Unfall und flüchtet verletzt

Montag, den 03. November 2014 um 17:31 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Obwohl ein Mann bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt wurde, flüchtete er vom Unfallort. Obwohl ein Mann bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt wurde, flüchtete er vom Unfallort. Foto: pfa/Archiv

STADTALLENDORF. Obwohl er bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt wurde, ist ein 38 Jahre alter Mann aus dem Marburger Ostkreis von der Unfallstelle geflüchtet - laut Marburger Polizei stand er deutlich unter Alkoholeinfluss. Die Beamten fanden den Mann mit Unterstützung der Feuerwehr bewusstlos in einem nahen Wald und ließen ihn ins Krankenhaus bringen. Weitere Unfallbeteiligte gab es nicht.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei war der Mann mit seinem Audi am Samstag auf der Kreisstraße 12 von Neustadt nach Stadtallendorf unterwegs. In einer Kurve kam er mit seinem Wagen nach links von der Straße ab und fuhr auf dem linken
Seitenstreifen weiter. Er überfuhr dabei einen Leitpfosten und ein Netzknotendreieck, überquerte die Einmündung Scharnhorststraße und blieb letztlich im Unterholz eines Waldstücks stehen. Der Wagen erlitt dabei einen wirtschaftlichen Totalschaden in Höhe von mindestens 15.000 Euro.

Lichtmastwagen und Wärmebildkamera eingesetzt
Nach dem Unfall leitete die Polizei mit Hilfe der Feuerwehr und Einsatz von Lichtmastwagen und Wärmebildkamera sofort die Suche nach dem verschwundenen Fahrer ein. Die Einsatzkräfte fanden den 38-Jährigen schließlich im gegenüberliegenden Wald. Die Ermittlungen zu den Gesamtumständen dauern an, teilte die Polizei am Montag mit.

Zuletzt geändert am Montag, den 03. November 2014 um 20:35 Uhr