Am helllichten Tag betrunken anderes Auto gerammt

Dienstag, den 07. Oktober 2014 um 18:01 Uhr Verfasst von  Markus Wilke
Der Führerschein ist nach diesem Unfall erst einmal weg. Der Führerschein ist nach diesem Unfall erst einmal weg. Foto: pfa/Archiv

WARBURG. Am helllichten Tag hat eine betrunkene Autofahrerin einen Unfall verursacht, bei dem sich ihr Auto überschlug. Es entstand ein Gesamtschaden von 22.000 Euro.

Laut Polizeibericht fuhr eine 33-jährige Audifahrerin am Montag gegen 14.30 Uhr auf der Klockenstraße aus Richtung Burggraben kommend in Richtung Lange Straße. Dabei fuhr sie gegen einen geparkten Opel Astra am Straßenrand stand. Durch den Aufprall am linken Hinterrad des Opels kippte der Audi der 33-Jährigen auf die Seite und kam auf der gegenüberliegenden Straßenseite auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Die zum Glück nur leicht verletzte Fahrerin wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Da sie alkoholisiert war, ordnete die Polizei eine Blutentnahme an und stellte den Führerschein sicher. Der beschädigte Autdi musste von einer Abschleppfirma geborgen werden, wofür die Klockenstraße gesperrt werden musste.

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 08. Oktober 2014 um 06:47 Uhr