Nach Zusammenstoß mit Fahrrad in Garten und gegen Haus

Dienstag, den 23. September 2014 um 11:33 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Auto und Fahrrad kamen erst in einem Garten neben der Straße zum Stillstand. Der erfasste Fahrradfahrer erlitt schwere Verletzungen, der 87 Jahre alte Autofahrer einen Schock. Auto und Fahrrad kamen erst in einem Garten neben der Straße zum Stillstand. Der erfasste Fahrradfahrer erlitt schwere Verletzungen, der 87 Jahre alte Autofahrer einen Schock. Foto: Polizei

KASSEL. Ein 43 Jahre alter Radfahrer ist am Montagabend beim Zusammenstoß mit dem Auto eines 87-Jährigen schwer verletzt worden. Der Unfallhergang ist noch nicht vollständig geklärt. Die Unfallermittler suchen daher nach Zeugen, die möglicherweise den Unfallhergang beobachtet haben.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 87 Jahre alte Autofahrer mit seinem Wagen auf dem Philippinenhöfer Weg im Kasseler Stadtteil Warteberg-Philippinenhof bergab in Richtung Bunsenstraße unterwegs. In Höhe der Hoheneicher Straße kollidierte das Auto mit dem Fahrrad, das in derselben Richtung unterwegs war. Wie Zeugen an der Unfallstelle berichteten, hatte es einen Knall gegeben, der 43-Jährige war mit seinem Mountainbike auf die Motorhaube des Autos aufgeladen und dort bis zum Stillstand mitgerissen worden.

Die Zeugen gaben außerdem an, dass der Motor des Wagens nach dem Zusammenstoß plötzlich aufheulte und das Auto nach links über die Straße und den Gehweg, durch eine Hecke und gegen eine Hauswand schoss. Dort blieb der VW des 87-Jährigen stehen. Der Radfahrer stürzte samt Mountainbike von der Motorhaube in den Garten. "Offenbar hatte der Senior in Folge des Zusammenpralls einen Schrecken bekommen und auf das Gaspedal statt die Bremse getreten", sagte am Dienstag Polizeisprecher Torsten Werner.

Radfahrer schwer verletzt, Autofahrer unter Schock
Der 43-Jährige war bei dem Zusammenstoß schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt worden. Die Besatzung eines Rettungswagens lieferte ihn ins Kasseler Klinikum ein. Der 87-Jährige erlitt einen Schock, er wurde nach ambulanter Behandlung am Unfallort aus der medizinischen Obhut entlassen. Laut Polizei entstand am Auto, am Mountainbike, an der Hecke und der Hauswand ein gesamtschaden von 7000 Euro.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, wenden sich unter der Rufnummer 0561/9100 an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel.

Anzeige:

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 03. Dezember 2014 um 15:16 Uhr