Eiskalt: Tiefkühltransporter verliert Ware auf A 49

Dienstag, den 22. Juli 2014 um 08:40 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Autobahnpolizei und der Fahrer des Tiefkühltranporters sammelten die überfahrenen Kartons wieder ein. Die Autobahnpolizei und der Fahrer des Tiefkühltranporters sammelten die überfahrenen Kartons wieder ein. Foto: pfa/Archiv

KASSEL. Zahlreiche Kartons mit Tiefkühlware sind am Abend auf der Autobahn 49 gelandet. Die Heckklappe des Transporters hatte sich versehentlich geöffnet.

Zu dem kuriosen Einsatz wurden die Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal am Montagabend gegen 19 Uhr gerufen: Der Transporter einer bekannten Tiefkühlkostfirma war auf der A 49 zwischen den Anschlussstellen Auestadion und Waldau unterwegs, als sich aus derzeit noch ungeklärter Ursache die Heckklappe des Fahrzeugs öffnete.

Mehrere Dutzend Kartons mit Tiefkühlware fielen auf die Autobahn und verteilten sich dort. Zahlreiche Fahrzeuge überfuhren die kalten Speisen, Schäden an Autos gab es aber nicht. Die eingesetzten Polizisten und der Fahrer reinigten die Fahrbahn selbst mit Besen. Wie hoch der Wert der überfahrenen Waren ist, stand zunächst nicht fest.