Museumszug "Hessencourier" kollidiert mit Auto

Samstag, den 19. Juli 2014 um 17:17 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

BAD EMSTAL. Der Museumszug "Hessencourier" ist mit einem Auto zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand, das Auto wurde jedoch stark beschädigt, und für die 120 Fahrgäste der historischen Eisenbahn war der Ausflug beendet.

Der Unfall passierte nach Angaben der Polizei am Freitag gegen 16 Uhr in Bad Emstal Ortsteil Sand. Der 52-jährige Autofahrer aus Bad Emstal war mit seinem Wagen innerorts auf dem Balhorner Weg unterwegs. Zur selben Zeit befuhr der Museumszug "Hessencourier" aus Richtung Kassel kommend die eingleisige Bahnstrecke in Richtung Naumburg. An einem unbeschrankten Bahnübergang beachtete der Autofahrer offenbar nicht den Vorrang des herannahenden Zuges.

Obwohl der 49-jährige Lokführer aus Kaufungen sofort eine Gefahrenbremsung einleitete, konnte er einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die Lok erfasste das Auto und schob es etwa 25 Meter durch das Gleisbett. Lok und Auto verkeilten sich ineinander, der Autofahrer blieb jedoch zum Glück unverletzt.

Einsatzkräfte der Feuerwehr Bad Emstal trennten Auto und Lokomotive voneinander. Am Wagen entstand ein Schaden von 6000 Euro, an der Lok von etwa 1000 Euro. Die etwa 120 Fahrgäste des "Hessencourier" setzten mit Ersatzbussen ihre Fahrt nach Naumburg fort.

Zuletzt geändert am Samstag, den 19. Juli 2014 um 17:24 Uhr