Übersehen: Regionalzug erfasst Auto auf Bahnübergang

Montag, den 07. Juli 2014 um 17:39 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der vom Zug erfasste Wagen wurde herumgeschleudert. Die Insassen kamen mit dem Schrecken davon. Der vom Zug erfasste Wagen wurde herumgeschleudert. Die Insassen kamen mit dem Schrecken davon. Foto: Bundespolizei

LAHNTAL. Erneut hat in der Region ein Zug ein Auto auf einem Bahnübergang erfasst, aktuell auf der Bahnstrecke zwischen Biedenkopf und Cölbe. Verletzt wurde niemand, der Schaden beläuft sich auf rund 25.000 Euro.

Zu dem Zusammenstoß zwischen einer Regionalbahn und einem Auto war es bereits am Freitagnachmittag an einem unbeschrankten Bahnübergang an der Bahnstrecke bei Brungershausen (Gemeinde Lahntal) gekommen, wie die zuständige Bundespolizei am Montag berichtete. "Verletzt wurde zum Glück niemand", sagte ein Sprecher.

Der Fahrer (69) und der Beifahrer (62), beide stammen aus Dautphetal, kamen mit dem Schrecken davon. Der Zug war mit 17 Reisenden besetzt. Der Rentner wollte mit seinem Fahrzeug den unbeschrankten, mit Andreaskreuz gesicherten Bahnübergang überqueren, als sich zeitgleich die Regionalbahn in Richtung Marburg (Lahn) näherte.

Trotz Schnellbremsung war der Zusammenprall für den 47-jährigen Triebwagenführer nicht mehr zu verhindern. An Auto und Regionalbahn entstand erheblicher Sachschaden. Die Gesamtschadenshöhe wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt.

Der 69-Jährige sagte den zur Unfallaufnahme eingesetzten Beamten der Bundespolizei, er hätte den Zug übersehen. Die Bahnstrecke war von 16 bis 17.30 Uhr zwischen Biedenkopf und Cölbe gesperrt. Für die Reisenden ging es mit Schienenersatzverkehr weiter.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

Wichtige Hinweise der Bundespolizei:

  • Um Bahnübergänge sicher zu überqueren, sollte man stets bremsbereit sein und sich mit mäßiger Geschwindigkeit der Bahnstrecke nähern
  • Züge haben einen sehr langen Bremsweg von bis zu 1000 Meter
  • Der Schienenverkehr hat immer Vorrang
  • Vor dem Überqueren der Gleise ist die Bahnstrecke nach beiden Seiten zu überblicken
  • Auf akustische Signale achten
  • Anhalten wenn sich ein Zug nähert

Immer wieder kommt es auch in der Region zu Zusammenstoßen auf Übergängen:
Regionalzug erfasst Auto: Zwei Schwerverletzte (18.05.2014)
Beim Wenden auf Übergang: Regionalzug rammt Kleinwagen (22.04.2014)
Zug rammt Auto auf Übergang: 18-Jähriger stirbt (25.02.2014)
Schwerer Bahnunfall: Zug halbiert Lkw, neun Verletzte (07.02.2014, mit Fotos)

Zuletzt geändert am Dienstag, den 08. Juli 2014 um 23:57 Uhr