Hephata: 67-jähriger Bewohner seit Sonntag vermisst

Montag, den 05. Mai 2014 um 10:53 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der 67-jährige Karl-Heinrich S. wird seit Sonntagnachmittag aus einer Einrichtung für Menschen mit Behinderungen in Treysa vermisst. Der 67-jährige Karl-Heinrich S. wird seit Sonntagnachmittag aus einer Einrichtung für Menschen mit Behinderungen in Treysa vermisst. Foto: Polizei/Hephata

TREYSA. Der 67-jährige Karl-Heinrich S. wird seit Sonntagnachmittag aus einer Einrichtung für Menschen mit Behinderungen in Treysa vermisst. Er lebt in einer Wohngruppe der Hephata-Diakonie auf dem Stammgelände der Einrichtung. Dieses Gelände hat er laut Polizei bisher nie selbständig verlassen.

Nachdem die eigene Suche der Hephata-Mitarbeiter ergebnislos verlief, wurde am Sonntagabend die Polizei verständigt. Die Beamten leiteten eine umfangreiche Suche im Umfeld und in der umgebenden Feldgemarkung ein. Daran waren etwa 70 Einsatzkräfte beteiligt. Neben der Polizei suchten auch die Feuerwehren aus Treysa, Florshain, Frankenhain, Wiera und Ziegenhain sowie eine Rettungshundestaffel aus Kassel mit drei Hunden nach dem Vermissten. Die Feuerwehr setzte Wärmebildkameras und ein Flutlichtfahrzeug ein. Allerdings musste die Suche um 2.30 Uhr am frühen Montagmorgen ohne Erfolg abgebrochen werden.

Die Suche wird am Montag fortgeführt. Dabei kommt auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Die Polizei bittet zudem die Bevölkerung um Mithilfe. Wer den Vermissten seit Sonntagnachmittag gesehen hat oder sonst Hinweise auf seinen Verbleib gegen kann, möge sich mit der Polizei in Schwalmstadt in Verbindung setzen. Die Rufnummer lautet Tel. 06691/9430.

Karl-Heinrich S. ist 1,60 Meter groß, er hat einen auffällig starken Bauchumfang, ansonsten jedoch eine normale Statur, dunkelblonde Haare, eine fliehende Stirn und braune Augen. Er trug zuletzt einen schwarzen Pullover mit dunkelroten Streifen, Bluejeans, Hosenträger unter dem Pullover, hellgraue, hellbau abgesetzte Halbschuhe. Der Vermisste spricht nicht und ist vermutlich nicht in der Lage, sich außerhalb des Hephata-Geländes zu orientieren.