Telefonleitungen gekappt, Geldautomat aufgebrochen

Samstag, den 19. April 2014 um 06:54 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Vor ihrem Einbruch in eine Spielothek kappten die unbekannten Täter die Leitungen in einem Telefonverteilerkasten. Vor ihrem Einbruch in eine Spielothek kappten die unbekannten Täter die Leitungen in einem Telefonverteilerkasten. Foto: den/Archiv

EDERMÜNDE. Unbekannte sind in eine Spielothek eingebrochen und haben zwei Geldwechselautomaten und einen Geldautomaten aufgebrochen. Zuvor hatten offenbar dieselben Täter die Kabelverbindungen im Telefonverteilerkasten im Ort zerstört, um eine Übertragung des Alarms zu unterbinden.

Laut Polizeibericht von Samstag kam es zwischen Mitternacht und Freitagmittag, 13 Uhr, zu dem Einbruch. Die bislang unbekannten Täter stiegen in die Spielothek "Magic-Casino" in Edermünde-Holzhausen ein. Die Einbrecher hatten es dabei einzig und allein auf zwei Geldwechselautomaten in der Spielothek und einen Geldautomaten, der für Kunden von einem Parkplatz aus erreichbar ist, abgesehen.

200 Haushalte ohne Telefon
Nach ersten Erkenntnissen hatten vermutlich dieselben Täter zuvor einen Verteilerkasten der Deutschen Telekom in der Ortsmitte Holzhausen beschädigt. Hierdurch waren etwa 200 Telefonkunden ohne Anschluss. "Ziel dieses Angriffes war vermutlich die Lahmlegung der Alarmanlage in der Spielothek", sagte ein Polizeisprecher.

Keine Angaben zur Beute
Die Tat wurde am Freitagmittag von einer Mitarbeiterin der Spielothek festgestellt und der Polizei in Fritzlar mitgeteilt. Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Schwalm-Eder in Homberg/Efze hat die Ermittlungen aufgenommen. Zur Höhe der Beute macht die Polizei keine Angaben. Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge am Gebäude der Spielothek oder in der Ortslage von Holzhausen gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05681/774-310 bei der Polizeistation in Homberg/Efze zu melden.