Nichtbegleitetes Fahren mit 16: Ohne Pappe, mit Alkohol

Dienstag, den 24. Dezember 2013 um 08:04 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Als die Polizei im Berleburger Stadtteil Berghausen ein Auto stoppen wollte, gab der 16-jährige Fahrer kräftig Gas. Als die Polizei im Berleburger Stadtteil Berghausen ein Auto stoppen wollte, gab der 16-jährige Fahrer kräftig Gas. Foto: Polizei/Archiv

BERGHAUSEN. Ein betrunkener 16-Jähriger hat eine Spritztour mit einem fremden Auto unternommen. Als die Polizei den Teenager zu einer Kontrolle stoppen wollte, gab der junge Mann kräftig Gas.

Der Wagen sollte am späten Montagabend gegen 23.30 Uhr im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten werden. Der Fahrer bog daraufhin in eine Seitenstraße ab und beschleunigte in der dortigen 30er-Zone auf 70 km/h. Bereits kurze Zeit später hatte die Polizeistreife den Wagen an der Berghäuser Festhalle eingeholt und gestoppt. Die kurze Flucht zu Fuß endete im Foyer der Halle.

Dort stellte sich auch schnell heraus, warum der Fahrer zuvor vor der Polizei abgehauen war: Der junge Fahrer erst 16 Jahre alt war und hatte somit keinen Führerschein. Den Autoschlüssel hatte er sich nach aktuellem Stand der Ermittlungen illegal angeeignet und die Fahrt ohne Wissen des Besitzers durchgeführt. Zudem war der 16-Jährige alkoholisiert. Er musste die Polizeibeamten nach Bad Berleburg begleiten, wo sie eine Atemalkoholanalyse in der Polizeiwache durchführten.

Der inzwischen verständigte Vater holte seinen Sohn von der Wache ab. Neben Ärger mit dem Papa hat sich der Jugendliche eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, unbefugten Gebrauchs eines Kraftwagens sowie Trunkenheit im Verkehr eingehandelt. Wem der Wagen gehörte und wie der Junge an den Schlüssel gelangt war, ging aus der Polizeimeldung nicht hervor.