Wohnung stand lichterloh in Flammen

Samstag, den 08. Oktober 2011 um 02:59 Uhr Verfasst von 

NETPHEN. Zu einem Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus wurden am frühen Samstagmorgen gegen 1.30 Uhr die Feuerwehreinsatzkräfte aus Netphen und Eschenbach sowie Kräfte des DRK Netphen in die Bahnhofstraße gerufen.

Als die ersten Einsatzkräfte an der Brandstelle eingetroffen waren, stand eine Wohnung im ersten Obergeschoss bereits lichterloh in Flammen. Die Bewohner konnten sich glücklicherweise noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr ins Freie retten und blieben unverletzt. Mit mehreren Atemschutztrupps gelang es den Wehrleuten die Flammen von innen und von außen über die Drehleiter schnell unter Kontrolle zu bringen.  Sie konnten jedoch nicht verhindern, dass die Flammen auch auf das Dachgeschoss übergegriffen haben.

Die Wohnung wurde von Brandlasten befreit, die sich wieder entzünden könnten. Mit einer Wärmebildkamera versuchte die Feuerwehr anschließend die Glutnester aufzuspüren und gezielt abzulöschen.

Während der Nachlöscharbeiten gelang es den Einsatzkräften noch zwei Katzen, die den Brand vermutlich unbeschadet überstanden haben, zu retten und an ihren Besitzer zu übergeben. Es dauerte insgesamt mehrere Stunden bis das Feuer komplett gelöscht werden konnte.

Die Polizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Ermittlungen dauern jedoch derzeit noch an. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf eta 150.000 Euro. Das Haus wurde durch den Brand unbewohnbar. Die Hausbewohner konnten in Notunterkünften untergebracht werden.

Zuletzt geändert am Samstag, den 08. Oktober 2011 um 13:40 Uhr