Ford brennt auf Autobahn 44 komplett aus

Montag, den 28. Oktober 2019 um 11:23 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Auf der Autobahn 44 brannte ein Ford Mondeo komplett aus. Auf der Autobahn 44 brannte ein Ford Mondeo komplett aus. Foto: Feuerwehr Marsberg

MEERHOF. Ein Brandeinsatz ereignete sich am späten Freitagnachmmittag auf der Autobahn 44, kurz vor dem Parkplatz Blankenrode in Fahrtrichtung Kassel. Zu diesem wurden die Löschgruppen aus Meerhof, Essentho und Oesdorf alarmiert. Personen kamen bei dem Ereignis nicht zu Schaden, das Fahrzeug brannte aber vollständig aus. Die Autobahn musste wegen des Einsatzes zwischenzeitlich voll gesperrt werden.

Die alarmierten Einheiten der Feuerwehr erreichten die Einsatzstelle über die Autobahnauffahrt Lichtenau in Richtung Kassel. Der brennende Ford Mondeo stand auf dem Standstreifen etwa 500 Meter vor der Ausfahrt zum Parkplatz. Zur Brandbekämpfung wurde zunächst ein Trupp unter Atemschutz mit einem Hohlstrahlrohr eingesetzt, im Nachgang wurde dem Löschwasser Netzmittel zugemischt.

Ein weiterer Trupp setzte dann unter Atemschutz eine Schaumpistole zur Brandbekämpfung ein, so dass das Feuer schnell gelöscht werden konnte. Etwa 3000 Liter Wasser und Netzmittel waren dafür erforderlich.

Zur Einsatzstellensicherung wurde eine Sperrung der Autobahn vorgenommen und die Einsatzstelle umfassend ausgeleuchtet. Ferner wurden die Insassen des Fahrzeugs durch Einsatzkräfte der Feuerwehr betreut, verletzt waren diese aber nicht.

Nachdem das Feuer gelöscht war, wurde in Absprache mit der Autobahnpolizei die Vollsperrung aufgehoben und der Verkehr über den linken Fahrstreifen an der Einsatzstelle vorbei geleitet. Abschließend wurde die Karosserie mit einer Wärmebildkamera kontrolliert, um ihn dann einem Abschleppwagen übergeben zu können.

Ebenso wurde eine Grobreinigung der Fahrbahn vorgenommen. Unter Leitung des stellvertretenden Wehrleiters Michael Hüwel waren etwa 40 Einsatzkräfte aus den genannten Einheiten etwa 1,5 Stunden lang im Einsatz. (Feuerwehr Marsberg)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Montag, den 28. Oktober 2019 um 11:31 Uhr