Wohnungsbrand: Feuerwehr findet Toten (aktualisiert)

Dienstag, den 04. März 2014 um 14:55 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Unter Atemschutz drang die Feuerwehr in die brennende Wohnung vor. Für einen Mann kam jede Hilfe zu spät. Unter Atemschutz drang die Feuerwehr in die brennende Wohnung vor. Für einen Mann kam jede Hilfe zu spät. Foto: pfa/Archiv

PADERBORN. Feuerwehrleute haben die Leiche eines Mannes bei Löscharbeiten nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus gefunden. Es handelt sich um den 56 Jahre alten Wohnungsinhaber, wie die Identifizierung durch die Polizei ergab.

Das Feuer in dem dreigeschossigen Haus mit Anbau und mehreren Wohnungen wurde gegen 5.45 Uhr von einem Nachbarn entdeckt. Der Zeuge alarmierte die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Wehrleute stand der von einem alleinstehenden Mann bewohnte Anbau komplett in Flammen. Zwei Wohnungen wurden durch Polizei und Rettungskräfte evakuiert. Die Bewohner blieben unverletzt und kamen in Nachbarhäusern unter.

Polizei beschlagnahmt die Brandstelle
Mit Atemschutzgeräten drangen Feuerwehrmänner in die brennende Wohnung ein. Im Badezimmer fanden sie eine leblose Person. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Es handelt sich um den 56 Jahre alten Mieter der Wohnung.

Nach den Löscharbeiten beschlagnahmte die Polizei den Brandort. Die Ermittlungen ergaben bislang, dass der Brand vom Bett des Verstorbenen ausgegangen war. Hinweise auf ein Fremdverschulden ergaben sich bislang nicht. Zur Klärung der genauen Todesursache ordnete die Staatsanwaltschaft eine Obduktion an. Der Schaden beläuft sich nach Auskunft eines Polizeisprechers auf rund 100.000 Euro.

Zuletzt geändert am Dienstag, den 04. März 2014 um 15:43 Uhr
Zurück zum Anfang