Fachwerkhaus nach nächtlichem Brand einsturzgefährdet

Montag, den 25. November 2013 um 18:56 Uhr Verfasst von  Markus Wilke

MERZHAUSEN. Aus noch ungeklärter Ursache ist es am frühen Montagmorgen zu einem Wohnhausbrand gekommen. Insgesamt waren 50 Kräfte von Feuerwehr und THW im Einsatz. Das Haus brannte so stark, dass nun Einsturzgefahr besteht. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest.

Anwohner meldeten gegen 3.20 Uhr am frühen Montagmorgen eine Rauchentwicklung an der Ziegenhainer Straße in Merzhausen. Die Leitstelle alarmierte daraufhin die Feuerwehren Merzhausen, Willingshausen, Loshausen, Zella und Wasenburg sowie das THW und Rettungskräfte. Insgesamt waren 50 Einsatzkräfte vor Ort und bekämpften den Brand.

Personen kamen bei dem Feuer zum Glück nicht zu Schaden, da sich zum Brandzeitpunkt niemand in dem Gebäude befand. Durch das Feuer wurde das Haus so stark beschädigt, dass Einsturzgefahr bestand und Teile des Giebels abgerissen werden mussten. Beamte der Regionalen Kriminalinspektion Homberg nahmen noch am frühen Morgen die Ermittlungen an der Brandstelle auf.

Die Ermittlungen ergaben, dass in der Küche ein Holzofen in Betrieb war. Wie genau es zu dem Brandausbruch kam, ist derzeit noch ungeklärt. Das Brandobjekt kann derzeit nicht betreten werden. Zur Höhe des Schadens machte die Polizei zunächst keine Angaben.

Stellenanzeige:

Zuletzt geändert am Dienstag, den 26. November 2013 um 01:40 Uhr
Zurück zum Anfang