B 251 nach Unfall stundenlang dicht

Donnerstag, den 03. September 2009 um 13:02 Uhr Verfasst von  Dennis Schmidt

FREIENHAGEN. Zwei Männer sind bei einem Unfall auf der B 251 schwer verletzt worden. Die Strecke blieb stundenlang gesperrt. Nicht der Unfall selbst, sondern großen Mengen ausgelaufener Betriebsstoffe waren der Grund dafür, dass die Bundesstraße bis 9.45 Uhr in beiden Richtungen gesperrt war. Ob auch vor dem Unfall bereits Öl auf die Fahrbahn geraten war und der Unfall eventuell dadurch mitverursacht worden war, stand zunächst nicht fest.

Bislang gibt die Polizei nicht angepasstes Tempo auf regennasser Straße als Grund für den Zusammenstoß an. Ein 20 Jahre alter Afrikaner war mit dem Ford Escort einer Frau aus Bad Wildungen war am Donnerstagmorgen gegen 7 Uhr unterwegs von Freienhagen in Richtung Ippinghausen, als er in einer scharfen Rechtskurve die Kontrolle über den Wagen verlor und nach links auf die gegenspur geriet. Hier stieß das Auto frontal mit einem entgegenkommenden Audi A4 Avant eines 26-Jährigen aus Bad Emstal zusammen. Beide Männer erlitten schwere Verletzungen.

Der Bad Arolser Notarzt und die Besatzungen zweier Rettungswagen rückten aus, um die Verletzten zu versorgen und zur weiteren Versorgung in Krankenhäuser zu bringen. Die Feuerwehren aus Freienhagen und Sachsenhausen streuten das ausgelaufene Öl mit größeren Mengen Bindemittel ab und nahmen das vollgesorgene Pulver wieder auf. Ein Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde machte sich an der Unfallstelle ein Bild vom Ausmaß der Verunreinigung - schließlich spülte auch Regen das Öl von der Unfallstelle weg. Mit den Schnellangriffseinrichtungen mehrerer Einsatzfahrzeuge spritzten die Feuerwehrleute die Fahrbahn ab.

Der Verkehr wurde während der Rettungs- und Bergungsarbeiten aus Richtung Kassel über Bühle beziehungsweise Landau sowie aus Richtung Korbach über Netze umgeleitet. An beiden Unfallfahrzeugen entstand Totalschaden.