Schuppenbrand am Feuerwehr-Stützpunkt

Sonntag, den 11. Mai 2008 um 11:09 Uhr Verfasst von  Dennis Schmidt

KORBACH. Ein Holzverschlag neben den der Feuerwehr angrenzenden Wohnhäusern am Südring ist am Sonntag vollständig abgebrannt. Der Brand brach gegen 12.45 Uhr aus bisher noch ungeklärter Ursache aus. Bei dem Feuer brannte der Holzverschlag, der direkt an mehrere private Garagen von am Südring wohnenden Feuerwehrleuten angrenzt, komplett ab - obwohl die Brandschützer nur über den Hof bis zur Einsatzstelle zu fahren brauchten.

In dem Verschlag waren unter anderem Mülltonnen, Fahrräder, Rasenmäher und Grillutensilien gelagert. Diese waren aber nach Angaben von Stadtbrandinspektor Friedhelm Schmidt längere Zeit nicht benutzt worden und scheiden somit als Brandursache aus. Beamte der Kriminalpolizei sollten noch am Pfingstsonntag die Ermittlungen aufnehmen.

Die Feuerwehrleute löschten den Brand aus mehreren Strahlrohren. Außerdem kühlten sie ein direkt angrenzendes, derzeit unbewohntes Reihenendhaus. An dem Gebäude waren bereits mehrere Scheiben von Haustür und einem Fenster geborsten. Die Hitzestrahlung beschädigte außerdem ein geparktes Auto eines Feuerwehrmannes, eine Garage sowie einen dahinter stehenden Baum. Der Gesamtschaden beläuft sich laut Stadtbrandinspektor auf mehr als 10.000 Euro.

Für die Korbacher Feuerwehr war der Brandeinsatz am Sonntag trotz der Nähe zum Stützpunkt nicht der Einsatz mit der kürzesten Anfahrt: Ende März 2004 deckte ein Sturm mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 80 Stundenkilometern etwa 300 Quadratmeter der Dacheindeckung des neuen Feuerwehrdomizils ab. Die Wehr sicherte damals die umherfliegenden Metallteile.

Zuletzt geändert am Dienstag, den 18. Oktober 2011 um 11:12 Uhr