Krad gegen Krad: Schwerverletzte, Lebensgefahr

Dienstag, den 06. September 2011 um 22:49 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der Rettungshubschrauber Christoph 44 war nach dem schweren Unfall im Einsatz. Der Rettungshubschrauber Christoph 44 war nach dem schweren Unfall im Einsatz. Foto: pfa

NAUMBURG. Bei einem Zusammenstoß zweier entgegenkommender Motorräder sind am Dienstag auf der Landesstraße 3215 zwischen Naumburg und Altenstädt zwei Männer schwer verletzt worden. Einer von ihnen schwebt in Lebensgefahr.

Eine 24-jährige Autofahrerin aus Naumburg war Polizeiangaben zufolge gegen 16 Uhr auf der Landesstraße 3215 in Richtung Altenstädt unterwegs. Hinter ihr befand sich ein 31-jähriger Motorradfahrer aus Bad Emstal, der zum Überholen ansetzte. Dabei übersah er den aus Richtung Altenstädt entgegen kommenden 53-jährigen Kradfahrer aus Naumburg. Die beiden Maschinen prallten zunächst frontal zusammen und streiften anschließend noch den Wagen der 24-Jährigen. Beide Motorradfahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der 53-jährige Fahrer musste mit dem Göttinger Rettungshubschrauber Christoph 44 in eine Kasseler Klinik gebracht werden. Er schwebt in Lebensgefahr. Der 31-jährige wurde nach notärztlicher Versorgung schwer verletzt ebenfalls in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Die 24-Jährige blieb unverletzt. 
In die Ermittlungen zum Unfallhergang zogen die Wolfhager Polizisten auf Anordnung der Kasseler Staatsanwaltschaft einen Gutachter hinzu. Zudem waren an der Unfallstelle die Feuerwehren Naumburg und Altenstädt im Einsatz.

Die Landesstraße 3215 musste zur Rettung der Verletzten und Bergung der Fahrzeuge in beide Richtungen voll gesperrt werden. Nach Einschätzung der den Unfall aufnehmenden Beamten der Polizeistation Wolfhagen entstand ein Gesamtsachschaden von 6000 Euro.


Der Göttinger Helikopter Christoph 44 war erst am Freitag in Basdorf im Einsatz:
Motordrachenflieger stürzt ab: Hubschrauber (02.09.2011, mit Video und Fotos)

Zuletzt geändert am Dienstag, den 06. September 2011 um 23:12 Uhr