Betrunken gegen Baum: Feuerwehr rückt aus

Sonntag, den 31. Juli 2011 um 12:59 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Mit dem Auto eines Bekannten krachte ein betrunkener 45-Jähriger am frühen Sonntagmorgen bei Braunau gegen einen Baum. Der Mann erlitt leichte Verletzungen. Mit dem Auto eines Bekannten krachte ein betrunkener 45-Jähriger am frühen Sonntagmorgen bei Braunau gegen einen Baum. Der Mann erlitt leichte Verletzungen. Fotos: Matthias Kuhl/Feuerwehr Bad Wildungen

BRAUNAU. Ein 45-Jähriger ist am frühen Sonntagmorgen mit dem Auto eines Bekannten betrunken gegen einen Baum gekracht. Der Mann aus Bad Zwesten war ersten Informationen der Wildunger Polizei zufolge am Sonntag gegen 4.40 Uhr von Braunau kommend in Richtung Bergfreiheit unterwegs, als er kurz hinter Braunau die Kontrolle über den Ford Focus eines Bekannten verlor, von der Kreisstraße 44 abkam und gegen einen Baum prallte. Dabei zog sich der Fahrer leichte Verletzungen zu.

 

Ein hinzu kommender Autofahrer verständigte die Polizei und half dem 45-Jährigen, das völlig zerstörte und am Baum verkeilte Auto zu verlassen. Die Polizei ließ über die Leitstelle Notarzt und Rettungsdienst sowie die Feuerwehren aus Braunau und Bad Wildungen alarmieren - zunächst hatte es geheißen, der Fahrer sei im Auto eingeklemmt. Die Feuerwehrleute sicherten laut Polizei die Unfallstelle ab und schnitten Äste und Strauchwerk rund um den Wagen weg.

 

Weil der Fahrer offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand, ordneten die an der Unfallstelle eingesetzten Polizisten eine Blutentnahme an und zogen den Führerschein des Bad Zwesteners ein. Am erst zwei Jahre alten Auto seines Bekannten entstand Totalschaden von rund 15.000 Euro.

Zuletzt geändert am Montag, den 01. August 2011 um 14:48 Uhr