Reiterin stürzt an der Orke: Hubschrauber

Samstag, den 28. April 2012 um 15:26 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

MÜNDEN. Eine 30 Jahre alte Reiterin ist am Samstag an der Orke bei Münden vom Pferd gestürzt. Weil sich die Frau dabei schwere Verletzungen zugezogen hatte und der Transport mit einem Fahrzeug nicht möglich war, forderte die Besatzung eines Rettungswagens einen Hubschrauber an.

Die 30-Jährige war mit zwei anderen Reiterinnen am frühen Samstagnachmittag an der rechten Uferseite der Orke zwischen Münden und Dalwigksthal unterwegs, als die Lichtenfelserin aus bislang unbekannten Gründen vom Pferd stürzte und sich eine schwere Beinverletzung zuzog. Die Besatzung des in Dalwigksthal stationierten DRK-Rettungswagens war wenig später an der Unglücksstelle - eine sumpfige Wiese direkt am Fluss. Dort fuhren sich die Rettungsassistenten mit dem schweren Fahrzeug in nassem Terrain fest. Die Versorgung der Verletzten im Fahrzeug stellte aber kein Problem dar.

Um einen schonenden Abtransport der Schwerverletzten in eine Klinik zu gewährleisten, forderten die Rettungskräfte über die Leitstelle einen Rettungshubschrauber an. Der in Siegen stationierte ADAC-Helikopter Christoph 25 übernahm den Einsatz. Parallel dazu alarmierte die Leitstelle auch den Frankenberger Notarzt und die Mündener Feuerwehr. Die Kameraden sollten die Rettungsassistenten unterstützen und den RTW nach dem Abflug des Hubschraubers freischleppen. "Mit unserem Fahrzeug konnten wir aber auch nichts machen", sagte ein Mündener Feuerwehrmann gegenüber 112-magazin.de. Einer der Kameraden, der als Landwirt über einen großen Allradschlepper verfügt, zog den Rettungswagen schließlich aus dem Schlammmassel wieder frei. Schaden am Fahrzeug entstand nicht, allerdings ist wohl eine gründliche Außenwäsche fällig.

Hervorragende Zusammenarbeit
Der Einsatz auf der Wiese an der Orke war ein Paradebeispiel für die hervorragende Zusammenarbeit von haupt- und ehrenamtlichen Kräften der verschiedenen Hilfsorganisationen sowie von bodengebundenen Helfern und Luftrettern. Diese flogen die 30-Jährige übrigens in eine Marburger Klinik. Um ihr Pferd kümmerten sich die anderen Reiterinnen.


Nach einem Reitunfall war im März ein Rettungshubschrauber in Arolsen gelandet:
Kind fällt vom Pferd: Christoph 7 im Einsatz (09.03.2012, mit Fotos)

Zuletzt geändert am Samstag, den 28. April 2012 um 18:35 Uhr