Christoph Nürnberg zu Besuch

Mittwoch, den 20. Februar 2019 um 17:01 Uhr Verfasst von  Uli Wahle
Rund 15 Minuten stand Christoph Nürnberg. Rund 15 Minuten stand Christoph Nürnberg. (Foto: U.Wahle/112-Magazin)

ALLENDORF. Der Intensivtransporthubschrauber "Christoph Nürnberg" der deutschen Rettungsflugwacht (DRF) war am Mittwoch gegen halb drei zum zwischentanken am Flugplatz in Allendorf. Stationiert ist der Airbus-Helicopter des Typs "H145" am Flughafen in Nürnberg. Nach ungefähr 15 Minuten hob die Maschine über den Runway in Richtung Westen ab. 

Häufig kommt es vor, das Intensivtransporthubschrauber weite Strecken von mehreren hundert Kilometer fliegen, um Patienten in eine Spezialklinik zu bringen. Teilweise kommt es vor, dass der Treibstoff nicht bis zur Homebase ausreicht oder der Hubschrauber auf dem Rückweg in die Heimat einen neuen Einsatz aufnimmt. Der ITH "Christoph Nürnberg" ist 24 Stunden; rund um die Uhr Einsatzklar und fliegt auch bei Nacht. (Quelle: U. Wahle/ 112-Magazin)

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 20. Februar 2019 um 19:20 Uhr

Bildergalerie

Zurück zum Anfang