Rettungshubschrauber und Bundeswehr-Tiger über Korbach

Dienstag, den 21. Februar 2017 um 19:43 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der Rettungshubschrauber Christoph Gießen landete am Korbacher Krankenhaus. Der Rettungshubschrauber Christoph Gießen landete am Korbacher Krankenhaus. Fotos: Noah Lukes

KORBACH. Um eine Patientin schnell und schonend zugleich in eine Klinik nach Kassel zu verlegen, ist am Korbacher Krankenhaus der Rettungshubschrauber Christoph Gießen gelandet.

Der aus Mittelhessen eintreffende Helikopter musste am Montagmittag nach Angaben des Piloten einen wetterbedingten Umweg fliegen. Nachdem die medizinische Besatzung des von den Johannitern betriebenen Hubschraubers die Patientin im Korbacher Stadtkrankenhaus übernommen hatte, hob die Maschine nach gut halbstündigem Aufenthalt in Korbach ab und nahm Kurs auf Kassel. Wenige Minuten später landete der gut dreieinhalb Tonnen schwere Rettungshubschrauber am Klinikum.

Während Christoph Gießen den Start in Korbach vorbereitet hatte, waren zwei Helikopter des Typs Tiger der Bundeswehr über der Kreisstadt unterwegs. Zu gegenseitigen Behinderungen kam es aber nicht. (pfa) 


Zuletzt geändert am Dienstag, den 21. Februar 2017 um 20:16 Uhr