Kein Helm: 16-jähriger Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Donnerstag, den 25. August 2016 um 08:19 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

WETTERBURG. Ein 16 Jahre alter Radfahrer ist mit seinem Mountainbike gegen ein fahrendes Auto geprallt und schwer verletzt worden. Der Jugendliche hatte keinen Helm auf, als es am Mittwochmittag zu der Kollision im Wohngebiet Remmeker Feld kam.

Wie die Arolser Polizei am Donnerstag berichtete, war der in Arolsen wohnende Teenager am Vortag gegen 13.30 Uhr mit seinem Mountainbike von Arolsen kommend unterwegs nach Wetterburg. Er fuhr dabei durch das vor Wetterburg gelegene Remmeker Feld. Von der Straße Sägemühle kommend wollte der 16-Jährige den Remmeker Ring überqueren, um dann auf einem Radweg weiter in Richtung Aartalstraße zu radeln.

Beim Überqueren des Remmeker Rings allerdings übersah der junge Radfahrer ein von links kommendes Auto, das eine 24 Jahre alte Bad Arolserin steuerte. Der Jugendliche prallte mit seinem MTB gegen die rechte hintere Seite des fahrenden Polos und stürzte anschließend. Dabei zog er sich verschiedene schwere Verletzungen zu, unter anderem ein stumpfes Bauchtrauma und Verletzungen am Kopf.

Nach notärztlicher Erstversorgung lieferten Rettungskräfte den 16-Jährigen ins Stadtkrankenhaus nach Bad Arolsen ein. Die Polofahrerin kam bei dem Zusammenstoß mit dem Schrecken davon. An ihrem Auto war beim Aufprall ein geschätzter Schaden von 1500 Euro entstanden. Angaben über die Schadenshöhe am Mountainbike machte die Arolser Polizei am Donnerstag nicht. (pfa)


Im August gab es in der Region mehrere schwere Fahrradunfälle:
Rennradfahrer stirbt nach Zusammenstoß mit Auto (18.08.2016)
Rennradfahrerin bei Sturz schwer verletzt: Hubschrauber (19.08.2016)
Fußgängerin und Radfahrer bei Unfall schwer verletzt (21.08.2016)
Fahrradfahrer stürzt schwer und stirbt in Kasseler Klinik (21.08.2016)

Anzeige:



Zuletzt geändert am Donnerstag, den 25. August 2016 um 09:00 Uhr