Kradfahrer stürzt Abhang hinunter: Rettungshubschrauber

Samstag, den 02. Mai 2015 um 20:23 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Motorrad und Fahrer rutschten unter der Leitplanke hindurch. Der 32-jährige Biker erlitt schwere Verletzungen. Motorrad und Fahrer rutschten unter der Leitplanke hindurch. Der 32-jährige Biker erlitt schwere Verletzungen. Foto: Ralf Altenhein/112-magazin.de

NIEDER-WERBE/BASDORF. Schwere Verletzungen hat ein 32 Jahre alter Motorradfahrer erlitten, als er am Samstag von der Fahrbahn abkam und unter der Leitplanke hindurchschleuderte. Anschließend stürzte der Mann aus dem Kreis Kassel noch etwa zehn Meter eine Böschung hinunter. Der Rettungshubschrauber war im Einsatz.

In einer Gruppe von insgesamt drei Motorrädern fuhren der Mann und seine Begleiter am Samstag gegen 12.20 Uhr vom Edersee kommend in Richtung Vöhl. Am Steigungsstück der L 3086 zwischen Nieder-Werbe und Basdorf rutschte dem 32 Jahre alten Motorradfahrer aus Niestetal-Sandershausen das Vorderrad seiner Ducati weg - laut Polizei vermutlich durch einen Fahrfehler. Der Mann kam in Höhe der Bergstation der Sommerrodelbahn zu Fall und schleuderte zum Fahrbahnrand, wo die Maschine und der Mann gegen die Leitplanke stießen.

Dabei brach eine Stütze der Schutzplanke ab, so dass das Motorrad unter der Metallkonstruktion hindurchrutschte. Der Motorradfahrer selbst prallte offenbar mit dem Helm gegen die Planke und mit dem Körper gegen eine mit Hartschaum ummantelte Stütze, rutschte ebenfalls unter der Schutzeinrichtung hindurch, stürzte den angrenzenden Abahng hinunter und blieb nach gut zehn Metern schwer verletzt vor einem Baum liegen.

Der Korbacher Notarzt, die Besatzung des in Sachsenhausen stationierten promedica-Rettungswagens, die Feuerwehren aus Sachsenhausen und Nieder-Werbe, die Korbacher Polizei und die Crew des Kasseler Rettungshubschraubers Christoph 7 waren an der Unfallstelle im Einsatz. Feuerwehrleute setzten die sogenannte Schleifkorbtrage ein, um den Verletzten den Hang hinauf zu bringen. Nach der Erstversorgung im Rettungswagen brachten die Einsatzkräfte den 32-Jährigen zum Landeplatz des Hubschraubers auf einer Wiese bei Basdorf. Von dort aus flogen die Luftretter den Schwerverletzten in die Marburger Uniklinik.

Die Feuerwehrleute, die an der Unfallstelle auch den Brandschutz sichergestellt hatten, unterstützten das Abschleppunternehmen bei der Bergung der Ducati Multistrada 1200. Den Gesamtschaden an Motorrad, Kleidung, Helm und Leitplanke gab ein Polizeibeamter mit geschätzten 2300 Euro an.


Erst am Vortag war nach einem schweren Motorradunfall bei Vöhl der Hubschrauber im Einsatz:
Motorradfahrer stürzt und prallt gegen Verkehrsschild (01.05.2015, mit Fotos)

Zuletzt geändert am Sonntag, den 03. Mai 2015 um 06:21 Uhr