DRK-Rettungshundestaffel informiert über ihre Arbeit

Donnerstag, den 09. April 2015 um 21:24 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Über die Arbeit mit Rettungshunden informieren die DRK-Staffelmitglieder in der kommenden Woche in Ehringen und Korbach. Über die Arbeit mit Rettungshunden informieren die DRK-Staffelmitglieder in der kommenden Woche in Ehringen und Korbach. Foto: DRK

KORBACH/EHRINGEN. Die DRK-Rettungshundestaffel informiert an zwei Abenden in der kommenden Woche über ihre Arbeit und möchte damit Interessierte für die segensreiche Tätigkeit begeistern.

Die Rettungshundestaffel Korbach besteht seit Herbst 2008. Aktuell besteht die Staffel aus zehn Teams - jeweils ein Hund und sein Hundeführer - sowie zwei Helfern ohne Hund. Vier der Teams haben die Rettungshundeprüfung (Fläche) bestanden und sind damit auch einsatzfähig.

Die Staffel unter der Leitung von Stephan Gündling bildet Flächensuchhunde aus, die bei Bedarf über die Polizei angefordert werden, um Menschen zu suchen - zum Beispiel weil sie orientierungslos oder verletzt sind. Die Teams sind an 365 Tagen rund um die Uhr ehrenamtlich einsatzbereit, um schnelle Hilfe zu leisten und im Zweifelsfall auch Menschenleben zu retten.

Infoabende: Donnerstag in Ehringen, Freitag in Korbach
Die Rettungshundestaffel Korbach veranstaltet am kommenden Donnerstag, 16. April, um 19 Uhr einen Informationsabend im DRK Ehringen, Im Pollengrün 4, in Volkmarsen-Ehringen. Einen Tag später, am Freitag, 17. April, findet ab 20 Uhr ein weiterer Infoabend im DRK-Kreisverband in der Arolser Landstraße 23 in Korbach statt.

An diesen Abenden wollen die Mitglieder interessierten Besuchern die Arbeit und Ausbildung näher vorstellen. Die ehrenamtliche Tätigkeit in der Staffel eignet sich besonders für Hundehalter, die mit ihren Tieren eine anspruchsvolle und zugleich wichtige Aufgabe übernehmen wollen. Die Mitglieder stehen an den Abenden Rede und Antwort zu allen Aspekten der Arbeit.

Trainingszeiten
Die Staffel trifft sich mittwochs ab 17.30 Uhr und freitags ab 17 Uhr auf dem Trainingsgelände im ehemaligen Bundeswehrdepot auf der Helmscheider Höhe bei Flechtdorf sowie sonntags ab 10 Uhr in wechselnden Waldgebieten.


Weitere Infos gibt es hier:
Homepage Rettungshundestaffel

Anzeige:

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 09. April 2015 um 21:49 Uhr