Reh ausgewichen, überschlagen: 18-Jähriger schwer verletzt

Mittwoch, den 02. Juli 2014 um 07:19 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der schwer verletzte 18-Jährige wurde ins Krankenhaus nach Marsberg eingeliefert. Der schwer verletzte 18-Jährige wurde ins Krankenhaus nach Marsberg eingeliefert. Foto: pfa/Archiv

HELSEN/KOHLGRUND. Als er einem Reh auswich, hat ein 18 Jahre alter Autofahrer die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Das Auto prallte gegen einen Wasserdurchlass neben der L 3198 und überschlug sich. Der junge Mann erlitt dabei schwere Verletzungen.

Wie der Dienstgruppenleiter der Bad Arolser Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, war der 18-Jährige aus einem Arolser Stadtteil am Vortag gegen 16.30 Uhr von Helsen kommend auf der Landesstraße in Richtung Kohlgrund unterwegs. Im Wald überquerte ein Stück Rehwild die Fahrbahn, woraufhin der Polofahrer auswich.

Dabei geriet er auf die rechte Bankette, kam von der Straße ab, fuhr etwa 50 Meter durch den Graben, stieß gegen einen Wasserdurchlass, überschlug sich und blieb schließlich auf dem Dach liegen. Um den Schwerverletzten zu versorgen, rückten die Besatzung eines Rettungswagens und der Notarzt aus. Sie lieferten den jungen Mann ins Krankenhaus nach Marsberg ein.

An dem Polo entstand Totalschaden. Der Wagen musste mit einem Kran geborgen werden.


Auf derselben Strecke hatte es einen tödlichen Unfall gegeben, ebenfalls mit einem VW Polo:
75-Jähriger schwer verletzt im Auto eingeklemmt (17.04.2013, mit Video u. Fotos)
Nach Verkehrsunfall: 75-Jähriger stirbt in Klinik (20.04.2013, mit Fotos)

Zuletzt geändert am Montag, den 04. August 2014 um 11:03 Uhr