Van übersehen, Zusammenstoß: Mutter und Sohn verletzt

Sonntag, den 01. Juni 2014 um 20:00 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

SACHSENHAUSEN. Eine 72 Jahre alte Autofahrerin und ihr 48-jähriger Sohn sind bei einem Zusammenstoß mit einem Van verletzt worden. Dessen 30 Jahre alter Fahrer blieb bei der Kollision auf der B 251 unverletzt.

Die 72-Jährige aus Bad Arolsen befuhr am Sonntagnachmittag gegen 16.50 Uhr die Landesstraße 3118 aus Richtung Höringhausen kommend in Richtung B 251, in die sie einbiegen wollte. Dabei übersah sie einen von links kommenden Mercedes Van, den ein 30 Jahre alter Mann aus einem Waldecker Stadtteil steuerte.

Beide Fahrzeuge stießen zusammen, die 72-Jährige und ihr Sohn erlitten leichten Verletzungen. Der Bad Arolser Notarzt und die Besatzung eines DRK-Rettungswagens aus Korbach versorgten die Verletzten und brachten sie zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Bad Arolsen. An dem älteren Ford Fiesta der Arolserin entstand wirtschaftlicher Totalschaden. An dem Van wurde die vordere rechte Seite beschädigt, der Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

Auf der viel befahrenen Bundesstraße sorgte der Unfall für leichte Behinderungen, Polizisten regelten den Verkehr. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Zuletzt geändert am Sonntag, den 01. Juni 2014 um 21:03 Uhr