Lastwagenfahrer stirbt am Steuer

Freitag, den 17. April 2009 um 09:50 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

ADORF. Ein Lastwagenfahrer (67) ist hinter dem Steuer gestorben - vermutlich an den Folgen eines medizinischen Notfalls.

Der 67 Jahre alte Fahrer einer Spedition aus dem Hochsauerlandkreis war am Freitag gegen 10 Uhr mit dem Lastwagen in Adorf unterwegs. Er sackte offenbar hinter dem Lenkrad zusammen, das schwere Fahrzeug kam an der Einmündung zur Rhenegger Straße von der Farbahn ab, durchbrach neben einem Eckhaus einen Zaun, überfuhr einen Gartenteich und blieb schließlich im Garten stehen. Um einen Zusammenstoß mit dem "Brummi" zu vermeiden, musste eine entgegenkommende Autofahrerin eine Vollbremsung machen. Die Frau hatte gesehen, dass der Lkw-Fahrer regungslos hinter dem Steuer saß.

Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Der Korbacher Notarzt stellte den Tod des Mannes fest. Im Einsatz waren Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr - die Adorfer Kameraden unter anderem für Absperrmaßnahmen und zur Bergung des Toten. Die Kameraden aus Korbach kamen mit dem sogenannten Öl-Sanimaten hinzu, das Wasser des Gartenteiches zu reinigen - Öl war bei dem Unfall hineingelaufen. Die Bergung des Lastwagens erfolgte mit einem Kran. Daher war die Kreuzung mehrere Stunden gesperrt. Der Schaden beläuft sich laut Polizei auf 25.000 Euro.