Motorradfahrer verunglückt bei Adorf: Rettungshubschrauber / VIDEO

Sonntag, den 06. April 2014 um 17:03 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

ADORF. Ein 24 Jahre alter Motorradfahrer aus dem Raum Lippstadt ist am Sonntag von der Aartalstraße zwischen Adorf und Flechtdorf abgekommen und schwer verletzt worden. Die Rettungskräfte am Boden forderten über die Leitstelle einen Rettungshubschrauber an.

Der 24-Jährige befuhr am Sonntagmittag gegen 13.45 Uhr die Landesstraße 3076 von Adorf kommend in Richtung Flechtdorf. Hinter ihm waren zwei Bekannte auf eigenen Maschinen unterwegs. In einer Rechtskurve verlor der Vordermann aus noch ungeklärten Gründen die Kontrolle über seine BMW, die nach links aus der Kurve getragen wurde und in einen Graben geriet. Das Motorrad durchfuhr den Graben, der an einer Stelle sehr matschig und aufgeweicht war. Dort überschlug sich die Maschine, der Fahrer stürzte vom Motorrad und erlitt schwere Verletzungen.

Die Besatzung des in Adorf stationierten Johanniter-Rettungswagens traf wenige Augenblicke später an der Unfallstelle ein, nach einigen Minuten kam auch der alarmierte Korbacher Notarzt hinzu. Die Retter forderten wegen der Schwere der Verletzungen einen Helikopter an. Die Besatzung des Kasseler Rettungshubschraubers übernahm den Einsatz, der Pilot landete auf einer Wiese direkt an der Unfallstelle. Nach der gemeinsamen Versorgung durch bodengebundene Kräfte und Luftretter trugen die Einsatzkräfte und die Bekannten des Verletzten den Verunglückten gemeinsam zum Hubschrauber. Die Maschine hob wenig später ab und nahm Kurs auf eine Kasseler Klinik. Das Motorrad musste abgeschleppt werden.

Die Aartalstraße war zunächst halbseitig gesperrt, beim Anflug des Hubschraubers sperrte die Polizei den Streckenabschnitt aus Sicherheitsgründen voll. Nach Ende der Bergung durch ein heimisches Abschleppunternehmen gab die Polizei die Straße wieder frei.

Zuletzt geändert am Sonntag, den 06. April 2014 um 20:46 Uhr

Videobeitrag