Bein gebrochen: Feuerwehr hilft Rettern nach Arbeitsunfall

Freitag, den 07. Februar 2014 um 16:27 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Buchenberger Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst nach einem Arbeitsunfall an diesem Hang bei Nieder-Orke. Die Buchenberger Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst nach einem Arbeitsunfall an diesem Hang bei Nieder-Orke. Foto: pfa

NIEDER-ORKE. Schwere Beinverletzungen hat ein Mitarbeiter von Hessen-Mobil bei einem Arbeitsunfall am Freitagvormittag erlitten. Notarzt und RTW-Besatzung forderten die Feuerwehr zur Unterstützung an. Die L 3084 zwischen Buchenberg und Nieder-Orke blieb während des Einsatzes voll gesperrt.

Der später verletzte 35-Jährige und seine Kollegen waren am Freitagvormittag damit beschäftigt, an einem Hang neben der Landesstraße Bäume zu fällen. Dabei traf gegen 10.45 Uhr ein umstürzender Baum ein Bein des Mannes und fügte ihm eine Fraktur zu. Zunächst rückten der Korbacher Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens aus, um den Verletzten zu behandeln. Da sich die Trage mit dem Patienten an der steilen Böschung jedoch nicht ohne Risiko hinunter zur Straße transportieren ließ, forderten die Rettungskräfte die Feuerwehr an.

Wenig später rückten die Kameraden aus Buchenberg zur Einsatzstelle kurz vor Nieder-Orke aus. Dort legten sie zwei Steckleitern auf den Hang, um so ein weitgehend gefahrloses Absteigen zu ermöglichen. Die zusätzlich mit Leinen gesicherte Trage brachten Feuerwehrleute, Rettungskräfte und Kollegen des Verunglückten sicher zu Boden. Nach weiterer Versorgung im Rettungswagen brachte dessen Besatzung den 35-Jährigen zur stationären Aufnahme ins Korbacher Krankenhaus.

Erst vor vier Wochen war ein Mitarbeiter von Hessen-Mobil schwer verunglückt: Der 49 Jahre alte Fahrer eines Streufahrzeugs war frühmorgens am Edersee auf glatter Straße ins Schleudern geraten und mit dem Unimog umgekippt. Feuerwehrleute hatten den Straßenwärter aus dem Führerhaus befreien müssen. Am Unimog entstand bei dem Unfall Totalschaden in sechsstelliger Höhe.


112-magazin.de berichtete über den schweren Unfall am Edersee:
Streuwagen umgekippt: Wehr befreit Schwerverletzten (11.1.2014, mit Video u. Fotos)

Zuletzt geändert am Freitag, den 07. Februar 2014 um 17:47 Uhr