Gegen Baum: 52-Jähriger stirbt

Sonntag, den 28. November 2010 um 13:18 Uhr Verfasst von  Dennis Schmidt

GEISMAR/WELLEN. Nach einem schweren Unfall am Sonntagabend ist ein 52-Jähriger in einer Klinik seinen Verletzungen erlegen.

Der Unfall passierte am frühen Sonntagabend auf der Landesstraße 3383 zwischen dem Fritzlarer Stadtteil Geismar und dem Edertaler Ortsteil Wellen - noch auf Gebiet des Schwalm-Eder-Kreises. Nach Angaben der zuständigen Polizei in Fritzlar fuhr der aus einem Fritzlarer Stadtteil stammende Mann gegen 17.20 Uhr von der Domstadt kommend in Richtung Edertal. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam der ältere Opel Astra Caravan nach dem Durchfahren einer Linkskurve von der L 3383 ab und prallte frontal gegen einen Baum.

Beim Aufprall erlitt der 52-Jährige schwerste Verletzungen und wurde eingeklemmt. Der Notarzt aus Fritzlar sowie die Besatzung eines Rettungswagens versorgten den Mann noch im Wrack, während die Einsatzkräfte der Feuerwehren Hemfurth-Edersee, Bergheim-Giflitz und Wellen den Mann mit hydraulischem Gerät befreiten. Die Edertaler Wehren waren ausgerückt, weil der Notruf nach dem Unfall in der Rettungsleitstelle in Korbach aufgelaufen war - keine Seltenheit in Grenzgebieten.

Die Besatzung des Rettungswagens lieferte den Schwerstverletzten in eine Klinik ein. Dort erlag der allerdings wenig später seinen schweren Verletzungen. Am Opel entstand Totalschaden. Die Landesstraße zwischen Wellen und Geismar blieb während der Rettungs- und Bergungsarbeiten etwa anderthalb Stunden voll gesperrt. Den Schaden gab die Polizei mit 4000 Euro an.

Möglicherweise medizinisches Problem als Ursache
Im Krankenhaus ergaben sich Hinweise auf ein medizinisches Problem beim Fahrer als mögliche Unfallursache, wie ein Polizeisprecher am späten Sonntagabend mitteilte. Die Staatsanwaltschaft in Kassel sei eingeschaltet und habe unter anderem die Sicherstellung des Leichnams angeordnet. Die Polizeistation in Fritzlar hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie dauern an.

Innerhalb von nur rund 24 Stunden ist der Unfall der zweite mit Todesfolge im Schwalm-Eder-Kreis. Erst am Vortag war ein Autofahrer bei Frielendorf gestorben, als er bei einem missglückten Überholmanöver gegen einen Baum prallte.