Kradfahrer schwerst verletzt: Helikopter / VIDEO

Sonntag, den 01. August 2010 um 19:33 Uhr Verfasst von  Carina Zahradnik

KORBACH. Ein 25 Jahre alter Kradfahrer ist gestürzt und unter einer Leitplanke hindurchgeschleudert. Er landete schwerst verletzt im Graben.

Der junge Mann aus dem Schwalm-Eder-Kreis zog sich bei dem Unfall am Sonntagabend gegen 17.50 Uhr schwerste, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen zu. Der eingesetzte Korbacher Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens, die den Felsberger erstversorgten, forderten einen Rettungshubschrauber an.

Laut Polizei war der Motorradfahrer als letzter Mann in einer Gruppe von insgesamt fünf Maschinen von Korbach kommend in Richtung Meineringhausen unterwegs. In einer Linkskurve kurz vor der Einmündung von der Wildunger Landstraße in die Bundesstraße 251 kam der 25-Jährige aus bislang ungeklärter Ursache zu Fall. Fahrer und Maschine schleuderten unter der Leitplanke hindurch, brachen dabei zwei Metallstützen ab und stürzten einen Abhang etwa zwei Meter tief hinab. In einem Flutgraben blieb der Zweiradfahrer mit multiplen schweren Verletzungen liegen.

Feuerwehrleute tragen Verletzten aus dem Graben zum RTW
Um den Verletzten aus dem Flutgraben zunächst zum Rettungswagen zu bringen, rückte die Korbacher Feuerwehr unter Leitung von Wehrführer Harald Casper zur Unfallstelle aus - die Brandschützer halfen mit speziellem Gerät, den 25-Jährigen den Abhang hinauf und über die Leitplanke zum RTW zu tragen. Nach weiterer Versorgung im Fahrzeug, an der auch die hinzugekommene Rettungsassistentin und die Notärztin aus dem Göttinger Rettunghubschrauber Christoph 44 beteiligt waren, flog die Besatzung den Kradfahrer in eine Klinik nach Göttingen. Die Maschine, die auf der von der Polizei abgesperrten Kreuzung gelandet war, hob bei einsetzendem Starkregen in Richtung Niedersachsen ab.

Zeugen für den Unfall gibt es laut Polizei nicht. An der Yamaha und an der Leitplanke entstand insgesamt ein Schaden von mehreren tausend Euro.

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 07. Dezember 2011 um 19:35 Uhr

Videobeitrag